2 Minuten Lesezeit (330 Worte)

Wasserspaß, Luft- und Hexennacht für guten Zweck

DLP_0008_08140 Schirmherren, Spender und Empfänger (von rechts): Bürgermeister Sulzbach-Rosenberg Michael Göth, Landrat Richard Reisinger, Silvia Eidenhardt und Brigitte Breitfelder vom Kinderschutzbund, Vertreter von Round Table 235 Amberg-Sulzbach, Ute Schieder von Donum Vitae, Bernhard Saurenbach von der Tafel Amberg, Petra Waldhauser und Marco Kind von der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Text: Christof Dehling, Foto: Dominik Lenz
Amberg-Sulzbach. Im Sommer hieß es beim Watersplash des Round Table 235 Amberg-Sulzbach: „Rutschen für den guten Zweck". Im Rahmen des Events wurden 2018 erstmals der Marktplatz in Amberg und 2019 der Luitpoldplatz in Sulzbach-Rosenberg jeweils in einen großen Wasservergnügungspark verwandelt. Der Erlös aus diesem Event sowie aus weiteren Aktionen wie Getränkeverkäufen auf der Amberger Luftnacht und der Hexennacht konnte nun zur Unterstützung verschiedener sozialer Einrichtungen genutzt werden.


6.000 Euro wurden an die „Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e.V." überreicht. Ziel des Vereins mit seinem ehrenamtlichen Vorstand ist es, die Lebenssituation krebskranker Kinder und ihrer Familien zu verbessern, sie in ihrer belastenden Situation zu stützen und ihnen Perspektiven zu bieten – während der akuten Erkrankung, aber auch in den Jahren danach. 


Mit 4.000 Euro wurde der „Kinderschutzbund Amberg-Sulzbach e.V." unterstützt, der in Amberg eine offene Kinderbetreuung anbietet, Kindern und Jugendlichen nach einer Elterntrennung beisteht sowie Familien unterstützt, die beispielsweise bei Erziehungsproblemen oder im Haushalt Begleitung benötigen. 

Weitere 3.000 Euro wurden an „Donum Vitae Amberg e.V." überreicht, deren Mitglieder oftmals ehrenamtlich als Ansprechpartner für beispielsweise Frauen und Paare bei Schwangerschaftskonflikten, für Alleinerziehende und Paare mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr und für Jugendliche bei Fragen zu Liebe, Freundschaft, Sexualität und Verhütung kostenlos zur Verfügung stehen.

2.000 Euro erhielt die „Tafel Amberg e.V.", deren Mitglieder sich, ebenfalls überwiegend ehrenamtlich, darum kümmern, dass Bedürftige für eine freiwillige Spende mit Lebensmitteln versorgt werden.

Landrat Richard Reisinger und der erste Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg Michael Göth gratulierten den anwesenden „Tablern" vor Ort zu ihrer vorbildlichen Arbeit. Christof Dehling bedankte sich stellvertretend für Round Table 235 zu diesem Anlass nochmals für die Unterstützung durch die Stadt Amberg, das Stadtmarketing Amberg, die Stadt Sulzbach-Rosenberg, Pro Su.-Ro., den Landkreis Amberg-Sulzbach, die Sponsoren sowie die zahlreichen Besucher des Wasserspektakels, ohne welche der Watersplash und somit auch die finanziellen Mittel für die sozialen Projekte des Vereins in dieser Form nicht realisierbar wären. Für die Zukunft kann sich Round Table 235 vorstellen, den Watersplash abwechselnd in Amberg und in Sulzbach-Rosenberg stattfinden zu lassen.


Anzeige
Betrüger leimen 90-Jährigen
Duo Millefleurs in der Spitalkirche