1 Minuten Lesezeit (258 Worte)
Empfohlen 

Schulkinder auf Entdeckungstrip in früheren Zeiten

Sozialtraining_SFZ_Nittenau Bild: (c) Birgit Kuch

​Die Schüler und Schülerinnen der 5. bis 7. Klassen des sonderpädagogischen Förderzentrums Nittenau haben das Freilandmuseum Neusath-Perschen erkundet und im Zuge dessen ein besonderes Sozialtraining absolviert.

Die Johanniter-Jugendsozialarbeiterin Birgit Kuch organisierte und begleitete die Veranstaltung. Mit dem Motto „Selbstgewusst Selbstbewusst" starteten in das Projekt, das sich mit dem Thema „Miteinander früher und heute" beschäftigte. Das Kreisjugendamt übernahm die Förderung.

Einblicke in frühere Zeiten, als das funktionierende Zusammenhalten in der Gemeinschaft eine lebenswichtige Rolle gespielt hat, erhielten die Schüler von der Naturpädagogin Eva Nussbaumer. Auch zeigte sie den Schülern, wie wichtig das soziale Zusammenwirken auch heute noch ist.

„Die Schüler waren begeistert mit dabei", so Birgit Kuch. Alles drehte sich um den Ablauf des Alltags in früheren Zeiten. So bestaunten sie unter anderem die Hoftiere, lernten wie ein Brand früher gelöscht wurde, suchten Kräuter und bereiteten aus Sahne eigene Butter zu, welche die Schüler mit rustikalem Holzofenbrot direkt verzehren durften. Auch der Schulweg war ein Thema. Die Kinder lernten wie anstrengend ein täglicher langer Fußweg zur Schule sein kann, ganz ohne öffentliche Verkehrsmittel.

So erfuhren die Schüler, wie der Alltag der Menschen früher aussah – ohne fließend Wasser und Strom, was vor allem abends und an dunklen Wintertagen schwer war. Schließlich bekamen die alten Spiele und das Geschichtenerzählen wieder einen Reiz. Die vielen Aktionen stärkten die den Gruppenzusammenhalt und das Vertrauen.

Für die Schulkinder werden die Erfahrungen von diesem lehrreichen und freudigen Ausflug unvergesslich bleiben. Am Ende waren sich alle einig: „Gemeinsam geht es besser!"

Weitere Informationen finden Sie unter www.johanniter.de/ostbayern oder bei Birgit Kuch unter 0172/5665965.


Anzeige
Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im MGH Maxhütte-H...
Neuer Grünen-OV in Teublitz