2 Minuten Lesezeit (313 Worte)

Ein Zuckerl zum Karnevalsstart

Tanzball_Johanniter Bild: (c) Julia Eisenhut

Die Zeit der Närrinnen und Narren startet. Zu diesem Termin haben sich die Johanniter in Ostbayern etwas ganz Besonderes einfallen lassen. So wird der Kartenvorverkauf für den Benefiz-Tanzball im kommenden Frühjahr zeitgleich mit dem Faschingsbeginn am 11.11.2019 um 11:11 Uhr starten.

Bereits zum dritten Mal in Folge wird im Frühjahr 2020 der Benefiz-Tanzball zugunsten des Inklusionsprojekts „INCLUDiO" über die Bühne gehen. Die Johanniter vertrauen hierfür auf die musikalische Darbietung der überregional beliebten Tanzband „cappuccino". Deren Repertoire reicht von Cha-Cha-Cha über Jive bis hin zu klassischen Walzern und wird die Ballgäste in die richtige Stimmung bringen. Die Tickets kosten 29 Euro - für Menschen mit Behinderung 19 Euro, wobei Begleitpersonen kostenfreien Eintritt haben - und sind ab 11.11.2019 unter 0941 46467-101 oder auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Der Erlös des Abends wird allein dem Inklusionsprojekt „INCLUDiO" zu Gute kommen. Das derzeit im Bau befindliche Inklusionshotel wird ein Hotel für alle - Menschen mit und ohne Behinderung – ein Ort, an dem Menschen ohne jegliche Barrieren und Hindernisse miteinander leben und Urlaub machen können. Außerdem soll die Hälfte der 30 Arbeitsplätze an Menschen mit Behinderung vergeben werden.

Natürlich entstehen mit dem Bau eines solch besonderen Gebäudes wesentliche Mehrkosten. Diese resultieren aus den verschiedenen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und dem insgesamt erhöhten Platzbedarf. Nun bietet sich die Gelegenheit einen Baustein für dieses Projekt zu legen und gleichzeitig das Tanzbein zu schwingen.

Weitere Spendenmöglichkeiten und Informationen rund um Includio erhalten Sie unter www.includio.de oder bei Hotelleitung Helga Butendeich 0941 46467-106.


Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Hunde im Therapieeinsatz brauchen Verstärkung
400 Euro an Eltern-Kind-Gruppe gespendet