2 Minuten Lesezeit (388 Worte)

Förster Reinhold Weigert jetzt im Rathaus Burglengenfeld

Frster-Weigert-neu-im-Rathaus Förster Reinhold Weigert hat sein neues Büro im Rathaus Burglengenfeld bezogen. Darüber freuten sich (v.li.) Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, Bürgermeister Thomas Gesche und Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Foto: Michael Hitzek

​Burglengenfeld. Der neue Dienstsitz von Förster Reinhold Weigert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ist ab sofort das Rathaus der Stadt Burglengenfeld. Damit gibt es nun auch offiziell wieder das Forstrevier Burglengenfeld. Der Tätigkeitsbereich des Försters ist die Beratung der privaten Waldbesitzer im Städtedreieck und in den südlichen Stadtbereichen der Stadt Schwandorf. Darüber hinaus bewirtschaftet er im Auftrag der Gemeinden deren Waldflächen.

Bürgermeister Thomas Gesche hieß den Förster im Rathaus willkommen und stellte die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und AELF heraus, wenn es um Pflege und Erhalt des rund 150 Hektar großen Stadtwalds geht.

Weigerts Vorgesetzter, Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, freute sich, dass Förster Weigert „im Kerngebiet seines Reviers" und in der größten Stadt im Städtedreieck eine neue Heimat gefunden habe. Kleber sprach von einem Ort, der gut zeige, welche Herausforderungen der Wald zu meistern habe. Das Gebiet um Burglengenfeld sei gut zwei Grad wärmer als der Rest des Landkreises, zugleich fielen hier weniger Niederschläge. Daher habe man bei Anpflanzungen im Zuge des Waldumbaus etliche sogenannte Trockenausfälle zu verzeichnen.



Anzeige

 Das heißt jedoch nicht, dass Stadt und Stadtwerke Burglengenfeld in ihrem Bemühen nachlassen, ihre Waldgebiete fit für die Zukunft zu machen. Ganz aktuell werden etwa im Bereich des Königsbuckels im Raffa rund 25.000 Bäume gepflanzt - hauptsächlich Roteichen und Esskastanien. Auch mit Platanen wurde bereits experimentiert.

Mit dem Wechsel von Maxhütte-Haidhof nach Burglengenfeld ändert sich auch die Bezeichnung des Forstreviers, es heißt nun „Burglengenfeld". Reinhold Weigert ist unter der Adresse Marktplatz 2-6, 93133 Burglengenfeld erreichbar, Zimmer Nr. 18. Die Handynummer (0175) / 4 33 64 89 sowie die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bleiben unverändert.

Weigert (57) ist zuständig für Städte Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz, in der Stadt Schwandorf für die Gemarkungen Bubach an der Naab, Dachelhofen, Gögglbach, Klardorf, Naabeck, Neukirchen und Wiefelsdorf. Sprechtag ist dienstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus.

„Ideenwettbewerb für das TV-Gelände! Was ist mögli...
Realschule Neunburg auch außerschulisch top