Anzeige
Frster-Weigert-neu-im-Rathaus Förster Reinhold Weigert hat sein neues Büro im Rathaus Burglengenfeld bezogen. Darüber freuten sich (v.li.) Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, Bürgermeister Thomas Gesche und Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Foto: Michael Hitzek

Förster Reinhold Weigert jetzt im Rathaus Burglengenfeld

2 Minuten Lesezeit (388 Worte)

​Burglengenfeld. Der neue Dienstsitz von Förster Reinhold Weigert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ist ab sofort das Rathaus der Stadt Burglengenfeld. Damit gibt es nun auch offiziell wieder das Forstrevier Burglengenfeld. Der Tätigkeitsbereich des Försters ist die Beratung der privaten Waldbesitzer im Städtedreieck und in den südlichen Stadtbereichen der Stadt Schwandorf. Darüber hinaus bewirtschaftet er im Auftrag der Gemeinden deren Waldflächen.

Bürgermeister Thomas Gesche hieß den Förster im Rathaus willkommen und stellte die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und AELF heraus, wenn es um Pflege und Erhalt des rund 150 Hektar großen Stadtwalds geht.

Weigerts Vorgesetzter, Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, freute sich, dass Förster Weigert „im Kerngebiet seines Reviers" und in der größten Stadt im Städtedreieck eine neue Heimat gefunden habe. Kleber sprach von einem Ort, der gut zeige, welche Herausforderungen der Wald zu meistern habe. Das Gebiet um Burglengenfeld sei gut zwei Grad wärmer als der Rest des Landkreises, zugleich fielen hier weniger Niederschläge. Daher habe man bei Anpflanzungen im Zuge des Waldumbaus etliche sogenannte Trockenausfälle zu verzeichnen.



Anzeige

 Das heißt jedoch nicht, dass Stadt und Stadtwerke Burglengenfeld in ihrem Bemühen nachlassen, ihre Waldgebiete fit für die Zukunft zu machen. Ganz aktuell werden etwa im Bereich des Königsbuckels im Raffa rund 25.000 Bäume gepflanzt - hauptsächlich Roteichen und Esskastanien. Auch mit Platanen wurde bereits experimentiert.

Mit dem Wechsel von Maxhütte-Haidhof nach Burglengenfeld ändert sich auch die Bezeichnung des Forstreviers, es heißt nun „Burglengenfeld". Reinhold Weigert ist unter der Adresse Marktplatz 2-6, 93133 Burglengenfeld erreichbar, Zimmer Nr. 18. Die Handynummer (0175) / 4 33 64 89 sowie die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bleiben unverändert.

Weigert (57) ist zuständig für Städte Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz, in der Stadt Schwandorf für die Gemarkungen Bubach an der Naab, Dachelhofen, Gögglbach, Klardorf, Naabeck, Neukirchen und Wiefelsdorf. Sprechtag ist dienstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

02. Juli 2020
Schwandorf. Am Samstag (27. Juni 2020) wurden in der Kreuzfeldstraße zwei Menschen getötet. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg gründete in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg umgehend die Ermittlungsgruppe „Kreuzfeld", die eine groß ...
02. Juli 2020
Neunburg. Am Mittwoch, den 01.07.2020, gegen 06:30 Uhr stellte eine 14-jährige Schülerin aus Neunburg ihr Fahrrad versperrt am Abstellplatz beim Edeka Markt ab. Als sie um 13:30 Uhr zurückkehrte, stelle sie fest, dass es entwendet worden war. ...
01. Juli 2020
Schwandorf. Aufgrund der aktuellen Anordnungen der Bayerischen Staatsregierung passt das Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf die Besucheregeln im Interesse der Patienten erneut an: Ab Donnerstag, 2. Juli, wird die Besuchszeit pro Pat...
01. Juli 2020
Während die Bundeswehr ihre Übungen aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt hat, hält die US Armee das Übungsgeschehen aufrecht. Zwei große Übungen sind beim Landratsamt angezeigt. ...
01. Juli 2020
Beim Gewinnspiel der Firma GR Guitars GmbH aus Berching hat es für den Hauptgewinn für das Johanniter-Kinderhaus „Welt-Entdecker" in Schwandorf leider nicht gereicht. Das Unternehmen entschied sich dennoch, der Kindereinrichtung Musikinstrumente zu s...
01. Juli 2020
Nittenau/Sulzmühl. Am 30.06.2020 gegen 10.15 Uhr bemerkten Arbeiter einer Hühnerfarm ein Feuer auf einer Seite der Stallungen. Dieses hatte sich über die Seitenwand bereits bis zum Dachträger vorgearbeitet. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

23. Juni 2020
Schnaittenbach. Da ging die Unkrautentfernung aber mal gründlich schief! Einen Gasbrenner setzte ein 61-Jähriger ein, um das Unkraut auf seiner gepflasterten Hoffläche zu entfernen und brannte es gründlich ab. Nach vollendeter Arbeit zog er sich in s...

Für Sie ausgewählt