1 Minuten Lesezeit (150 Worte)

Sportabzeichen als berufliches Sprungbrett und Spaßfaktor

Sportabzeichen-SC-Ettmannsdorf Prüfer Walter Zilch (sitzend rechts) verlieh den erfolgreichen Bewerbern das Sportabzeichen. Bild: (c) Rudolf Hirsch

​Ronja Dörfler geht in die Realschule und möchte sich beim Zoll bewerben. Dafür muss sie das Sportabzeichen vorweisen. Deshalb trat die 15-Jährige im Sommer erstmals an und schaffte auf Anhieb das Abzeichen in Silber. Prüfer Walter Zilch überreichte ihr am Sonntag im Sportheim des SC Ettmannsdorf Urkunde und Nadel.

Die 13-jährige Leonie Schanderl kam über das Bambini-Sportfest zur Leichtathletik und legte die Prüfungen für das Sportabzeichen in Gold schon zum siebten Mal erfolgreich ab. Ältester Teilnehmer der SC-Sportgruppe ist Erhard Schönfelder (Jahrgang 1937), der es mittlerweile auf 36 Mal Gold brachte. Rekordhalter mit 40 goldenen Abzeichen ist Ludwig Peringer (Jahrgang 1942).

Walter Zilch überreichte das Sportabzeichen in Silber ferner an Jana und Luisa Burggraf, Wolfgang Biedermann (Jahrgang 1940) und Peter Wild. „Gold" schafften Markus Burggraf, Christian und Heinrich Dietrich, Peter Fleißner, Heribert Haug, Albert Heinze, Cirstin Krammer, Werner Müller, Matthias Schanderl, Johann Schmidt, Renate Vogl, Dirk Wrden und Walter Zilch.



Anzeige
Vorweihnachtliches Geschenk für „bamBIOni“
Verdiente Landkreis-Bürger ausgezeichnet