1 Minuten Lesezeit (158 Worte)
Empfohlen 

Erste Ausläufer von "Sabine" erreichen Bayern

image4 Ein Baum stürzt in Regenstauf auf ein geparktes Auto. Foto von Alexander Auer

Regenstauf. Sturmtief "Sabine" wütet am Sonntagabend (09.02.2020) noch im Norden von Deutschland, da bereitet sich der Süden auf den Eintreffzeitpunkt am Montagmorgen (10.02.2020) vor. Nicht nur die Bahn stellt teilweise den Betrieb ein, auch die Schulen in Bayern bleiben geschlossen.

Gegen 3 Uhr kamen in Bayern die ersten Vorläufer an. Um 5 Uhr wurde die Feuerwehr Regenstauf im Landkreis Regensburg zu einem Baum auf einen PKW in der Ortschaft alarmiert. Glücklicherweise befand sich niemand im Fahrzeug, somit auch niemand verletzt wurde. Der sichtlich geschockte Anwohner und Besitzer des Autos war über die schnelle Hilfe der Feuerwehr erleichtert. Mit Motorsägen und einer Drehleiter konnte der Baum Stück für Stück abgetragen werden, bis die Mannschaftsstärke der Feuerwehr ausreichte, um den schweren Stamm soweit anzuheben, damit der Anwohner das beschädigte, aber noch fahrbereite Auto aus der Gefahrenzone fahren konnte. Den Sachschaden schätzt der Geschädigte selbst auf mehrere tausend Euro.
Auch Wahlplakate können den starken Windböen nicht standhalten und werden regelrecht weggeweht.


Anzeige
Felsenkellerführungen in der 7. Kalenderwoche
Lions Club Schwandorf: Vortrag über die Ausgrabung...