Anzeige
Pils4 Bilder von Michael Welnhofer

Deutsch-Tschechischer Repräsentationsball in Pilsen

2 Minuten Lesezeit (366 Worte)
Empfohlen 

Mit der AWO Tanzgruppe Grün-Weiß aus Oberviechtach und 400 Faschingskrapfen im Gepäck zeigte das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) beim Traditionsball ins Pilsen, was ein treuer Partner ist.

Beim Deutsch-Tschechischen Repräsentations- und Kulturball in Pilsen ist das Centrum Bavaria Bohemia seit zwölf Jahren als Partner mit im Boot. Der Schwarz-Weiß Ball startete mit einem Gänsehautmoment, als das Orchester Miroslav Novotn'y die eintreffenden Ballbesucher mit der Europahymne empfing. Alle Gäste erhoben sich zu Beethovens „Ode an die Freude" von den Plätzen. Eine schöne Geste Richtung Europa und ein Bekenntnis zu den deutsch-tschechischen Beziehungen.

Ort des traditionsreichen Balls mit über 600 Gästen ist das wunderschöne Jugendstilgebäude der Beseda, dem städtischen Kulturhaus in Pilsen. Der Ball ist ein Highlight im Kulturkalender Pilsens und auch der Oberpfalz. Schirmherr Martin Baxa, Oberbürgermeister der Stadt Pilsen, eröffnete den Ball und begrüßte auch den Partner aus Schönsee. Mit angereist war die AWO Tanzgruppe Grün-Weiß Oberviechtach, die wie im letzten Jahr den Show-Act des Balles übernahm. Unter die Oberpfälzer Gäste gesellte sich auch stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl aus Pfreimd, der mit seiner Gattin begeistert das Tanzbein schwang und sichtlich den Ball genoss.


Anzeige

Für Trägervereinsvorsitzende Irene Träxler, CeBB-Leiterin Veronika Hofinger, Teammitglieder und viele Ballbegeisterte aus der Oberpfalz gibt es kaum einen angenehmeren Tag im Jahr, als bei Tanz und Musik die nachbarschaftlichen Kontakte zu pflegen. Der Ball nahm schnell Fahrt auf. Das tschechische Orchester begeisterte mit variationsreichen Melodien, die auf die Tanzfläche lockten. Beim ersten Höhepunkt des Abends wirbelten die Oberviechtach Grün-Weiß Tänzerinnen beim Marschtanz und mit Tanzmariechen Sophie über´s Parkett. Nach dem Modern Dance mit Akrobatik, Hip Hop, Ballett und Jazz entbrandete ein tosender Beifallsturm.

„Wann verteilt Ihr endlich diese süßen Dinger – wie heißen sie nochmal? Ja Krapfen" war die immer wieder gehörte Frage von tschechischen Gästen an das CeBB-Team. „Nicht vor elf Uhr dürft Ihr mit dem Verteilen der Krapfen starten". sagte die Ballregie. Mit großem Hallo wurden die jedes Jahr vom CeBB mitgebrachten 400 Krapfen von den Grün-Weiß-Tänzerinnen und dem CeBB-Team verteilt – gesponsert vom Busunternehmen Wild aus Nabburg.

Mit dem Schautanz „Erfolg ist kein Glück" von Grün-Weiß, einer Tombola und Modenschau, Drinks an der stillvollen Bar, Small Talk auf allen Ebenen und beschwingten Melodien verging eine rauschende Ballnacht im Nu.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

04. Juli 2020
Guteneck. Am Freitagvormittag gegen 9.40 Uhr befuhr ein 33-Jähriger aus Neukirchen mit seinem Pkw die Staatsstraße 2156 aus Unteraich kommend in Richtung Nabburg. Im Bereich der Einmündung nach Eckendorf wollte er offenbar auf den...
03. Juli 2020
Die coronabedingten schwierigen Umstände haben beim OVIGO Theater e.V. für ein Novum gesorgt. Erstmals wurde eine Jahreshauptversammlung online abgehalten. Dabei kam es am vergangenen Donnerstag (02.07.2020) zu wichtigen Entscheidungen. Die wohl wich...
03. Juli 2020
Schwandorf. Es steht für 2021 wieder ein Bürgertopf mit 100.000 Euro für Wünsche, Ideen und Anregungen der Schwandorfer*innen zur Verfügung. Auch Kinder dürfen und sollen mitmachen! ...
03. Juli 2020
Schwandorf. Eines der berühmtesten Schwandorfer Wahrzeichen trägt seit dieser Woche ein neues kunstvolles Emblem. Auf dem Türmerhaus unterhalb des Blasturms brachte der Malermeister Gerhard Bendl am Dienstag in mühevoller Kleinarbeit einen Schri...
03. Juli 2020
Bruck. Im Zeitraum vom 25.06.2020, 10 Uhr, bis 02.07.2020, 10 Uhr, wurde in einem Waldstück nahe Sankt Hubertus bei Bruck eine Alu-Teleskopleiter von einem Hochsitz entwendet....
02. Juli 2020
Schwandorf. Am Samstag (27. Juni 2020) wurden in der Kreuzfeldstraße zwei Menschen getötet. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg gründete in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg umgehend die Ermittlungsgruppe „Kreuzfeld", die eine groß ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

23. Juni 2020
Schnaittenbach. Da ging die Unkrautentfernung aber mal gründlich schief! Einen Gasbrenner setzte ein 61-Jähriger ein, um das Unkraut auf seiner gepflasterten Hoffläche zu entfernen und brannte es gründlich ab. Nach vollendeter Arbeit zog er sich in s...

Für Sie ausgewählt