2 Minuten Lesezeit (489 Worte)
Empfohlen 

Vorbereitungen für den Benefiztriathlon laufen auf Hochtouren

14_02_2020_Treffen_Benefiztriathlon_Johanniter_VKK_DLRG_KUNO_Julia_Eisenhut-2 Bildnachweis (v.l.): Johanniter-Pressesprecher Andreas Denk, Sandy Cleghorn vom VKKK, Johanniter-Regionalvorstand Martin Steinkirchner, Markus Denecke, Dr. Hans Brockard von KUNO und Werner Kammermeier von der DLRG, Foto von Julia Eisenhut

Regensburg. In fünf Wochen schon ist es soweit: Markus Denecke bringt eine noch nie dagewesene Veranstaltung nach Regensburg: Er tritt einen Double-Ultra-Indoor-Triathlon an. Das heißt Markus wird 7,6 km im Westbad schwimmen, sich dann mit dem Fahrrad auf den Weg ins DEZ machen, um dort 360 km auf der Rolle Fahrrad zu fahren und 84,4 km auf dem Laufband zu laufen. Und das alles am 20. März, ab 7 Uhr bis zum 21. März, am Nachmittag – ohne Pause.

Wer sich nun fragt, wie man auf so eine Idee kommt, dem gibt Markus eine einfache Antwort: „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht". Doch nicht nur die Herausforderung treibt ihn an: Das ganze macht er auch noch für den guten Zweck. So hat er Firmen und Unterstützer gefunden, die pro Kilometer einen ausgewählten Betrag spenden. Der Betrag wird am Ende auf vier soziale Organisationen aufgeteilt, bei denen Markus aktiv dabei ist: Das Johanniter-Inklusionshotel Includio, die DLRG, der VKKK und KUNO.

Nun haben sich die Vertreter der sozialen Einrichtungen mit Markus getroffen, um den gemeinsamen Auftritt bei diesem Top-Event zu besprechen. Denn selbstverständlich wird Markus nicht alleine im DEZ seine Wahnsinns-Leistung absolvieren. Auch für die Besucher und Zuschauer ist an den beiden Tagen so einiges geboten: Alle vier Organisationen werden mit Infoständen vor Ort sein, um über ihre Spendenzwecke zu informieren. Die Johanniter bringen außerdem eine große Rettungswagenhüpfburg mit. Doch das war noch nicht alles: Michael Lex, der beliebte Singer und Songwriter aus Regensburg, tritt am 20. März, von 17-19 Uhr, im DEZ auf.


Anzeige

Ein Spendenzweck ist Includio, das inklusive Hotel der Johanniter, das nächstes Jahr eröffnen wird. Passend dazu wird auch der Werkstatt-Express am Samstag, ab 16 Uhr, auftreten. Alle, die mit Laufen und Fahrrad fahren nicht so viel anfangen können, haben die Möglichkeit gegen eine Spende von 15€ am Freitag, ab 20 Uhr, bei einem der drei angebotenen Pound-Kurse mitzumachen. Pound ist ein neuartiger Fitness-Trend, bei dem man mit einem Drumstick trainiert. Moderiert wird das ganze Spektakel von Ultraläufer Mane Seebauer.

Ein weiterer Clou der Veranstaltung: Jeder, der Markus auf seinem Weg zum Ziel unterstützen möchte, kann selber mitmachen! Das Fitnessstudio „Die Insel" stellt Laufbänder und Spinningräder bereit. Gegen eine Spende von 5€ pro Viertelstunde, kann man parallel mit Markus radeln und laufen. Das Wasser wird von Labertaler gesponsert.

Nervös ist Markus noch nicht. „Das wird alle gut gehen", ist er sich sicher. Auch das Training für seinen großen Benefiztriathlon läuft gut.

Wer noch Sponsor werden möchte, oder schon sicher weiß, dass er Markus beim Radfahren und Laufen aktiv unterstützen möchte, meldet sich bitte direkt bei Markus, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pferd verletzt aufgefunden
Prüfung bestanden: 19 neue Schulweghelfer an der M...