Teuerer Kratzer auf dem Hyundai

Bild: (c) TommyS, pixelio.de  -  Ein bislang unbekannter Täter hatte in der Zeit von Dienstag bis Donnerstag in Schwandorf, Ettmannsdorf, in der Weiheräckerstraße nichts Besseres zu tun, als einen Pkw Hyundai zu zerkratzen.
Bild: (c) stiehl24, pixelio.de  -  Ein bislang unbekannter Täter trat gestern zu einer noch nicht näher bekannten Zeit die Eingangstür eines Autohandels in Schwandorf in der Wackersdorfer Straße auf. Im Gebäude nahm der Täter einen Schlüssel eines älteren VW Passat an sich.
Ein 56-jähriger Schwandorfer ersteigerte letztes Jahr im Dezember von einer bislang nicht näher bekannten Person mit vermutlichem Aufenthaltsort in Hessen ein Smartphone Galaxy Note 4. Dafür bezahlte er 350 Euro.
Bild: (c) TommyS, pixelio.de  -  Von Mittwoch auf Donnerstag versuchte ein bislang noch unbekannter Täter durch Aufhebeln einer Türe in die Räumlichkeiten der Schwandorfer Tafel einzudringen, scheiterte jedoch.
Bild (c) Jürgen Mala, pixelio.de  -  Ein 40-jähriger Anlagenführer aus Schwandorf stellte heute morgen gegen 07.15 Uhr seinen Mazda auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in Schwandorf, Wackersdorfer Straße, ab und begab sich nur kurz zum Einkaufen.
Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung am 06.04.2016, 19.30 Uhr in Schwandorf zum Thema „Beste Bildung von Anfang an“ mit MdB Marianne Schieder und MdB Oliver Kaczmarek, dem stellvertretenden bildungspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktio, findet in der Oberpfalzhalle (Cateringbereich) statt.
(C) Mario k., pixelio.de - In der Schwandorfer Paul-v.-Denis-Straße fuhr am  Freitag, 25.03.2016 gegen 21.50 Uhr, ein 20-jähriger Mann mit seinem Pkw in einem etwas sportlicheren Fahrstil in den Kreisverkehr beim TWF-Gelände.
"Die Zeit jetzt erinnert mich sehr stark an die Zeit von 1932 - und zwar von der Wortwahl her". Die Worte von Studiendirektor a.D. Erich Zweck im Büro des Schwandorfer OB Andreas Feller erzeugen drückende Nachdenklichkeit.  Immerhin stellt Zweck gerade seine neue Publikation „Die rechtsradikale NSDAP in Schwandorf bis 1933 in zeitgenössischen Dokumenten" vor. "Lügenpresse", Galgen-Symbolik - die Parallelen der beginnenden 30er mit den heutigen Parolen aus der rechten Ecke machten ihn betroffen, so Zweck.
Zehn Betriebe der Bäckerinnung beteiligten sich am Dienstag in den Räumen der Kreishandwerkerschaft in Charlottenhof an der Qualitätsprüfung für Brot- und Semmeln. Vom Bauern- bis zum Vollkornbrot   und von der Kaiser- bis zur Dinkelsemmel waren eine Menge lecker duftender Sorten vertreten.
Am Samstag,  9. April, erwartet Musik-Fans im Schwandorfer Felsenkeller an der Fronberger Straße 8b ein wunderbar melodisches Konzert-Erlebnis: Neben Ben Ford-Davies gastiert als Special Guest Ronnie Taheny.
MdB Marianne Schieder, MdL Franz Schindler und MdL Reinhold Strobl statteten der Schwandorfer Agentur für Arbeit am 21. März einen Besuch ab, um sich über die aktuelle Arbeitsmarktsituation zu informieren.
Seit Herbst 2011 bereits gibt es im Landkreis Schwandorf in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales die Bayerischer Ehrenamtskarte. Sie wird als Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement verliehen und gewährt dem Karteninhaber als „kleines“ Dankeschön durch landkreis- und zum Teil bayernweite Rabatte und Vergünstigungen. OB Andreas Feller erweiterte den Kreis der Karteninhaber nun um acht Schwandorfer Persönlichkeiten.
Bild: (c) img, pixelio.de  -  Wieder einmal musste sich die Schwandorfer Polizei am Wochenende auch mit Körperverletzungen beschäftigen. So zunächst am 18. März gegen 18.25 Uhr in der Schwandorfer Brauhausstraße.
Bild: (c) Christoph Droste, Pixelio.de  -  In der Schwandorfer Hoher Bogen-Straße wurde zwischen dem 17.03.2016, 17.20 Uhr und dem 18.03.2016, 06.30 Uhr  in einen größeren, teilweise leerstehenden Hallenkomplex, in dem mehrere, kleinere Firmen untergebracht sind, eingebrochen.
Symbolbild: Rike, pixelio.de Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und der Polizeiinspektion Schwandorf ermittelten zwei Männer, die in dringendem Verdacht stehen, im Laufe der vergangenen Monate mehrere vollendete bzw. versuchte Brandstiftungen im Raum Schwandorf begangen zu haben.
Unter dem Motto „Schwandorf tanzt“ wird die Oberpfalzhalle am 23. April 2016 zum fünften Mal in einen festlichen Ballsaal verwandelt. Die Klaus Hörmann Band aus Nürnberg wird die rund 500 Besucher mit ihrer Tanzmusik begeistern. Die Besucher können sich darüber hinaus auf ein köstliches Buffet, erlesene Getränke und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen.
Bild: (c) tommyS, pixelio.de Der Bundestag hat am Donnerstag (17.03.2016) dem Gesetz zu dem Vertrag vom 28. April 2015 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik über die polizeiliche Zusammenarbeit zugestimmt und damit die innerstaatlichen Voraussetzungen für das Inkrafttreten des Vertrags geschaffen.
Der „Globus“ in Schwandorf geht in das 21. Jahr. 1995 siedelte sich der Verbrauchermarkt „Am Brunnfeld“ im Stadtosten an und hat sich zu einem wahren Magneten entwickelt. Zusammen mit den übrigen Filialisten zieht er täglich bis zu 10 000 Leute an. Auf diese Zahl kommt jedenfalls Standort-Leiter Reiner Debernitz. Er nahm am Dienstag eine Urkunde der Industrie- und Handelskammer entgegen. IHK-Vertreter Manuel Lischka überreichte sie ihm als Anerkennung für 20 Jahre „Globus Schwandorf“.
Am Samstag, den 27. März, findet die nächste naturkundliche Wanderung durch das Charlottenhofer Weihergebiet, das zweitgrößte Naturschutzgebiet der Oberpfalz, statt. Das Naturschutzgebiet zeichnet sich nicht nur durch landschaftliche Schönheit und wertvolle Pflanzenbestände aus, sondern besitzt eine besondere Bedeutung als Brut-, Durchzugs- und Raststätte für viele Vogelarten. Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden und eignet sich optimal als Ausflug für Familien mit Kindern. Start dieser geführten Wanderung ist um 14:00 Uhr beim Waldspielplatz auf dem Schwandorfer Weinberg.
„FAIR-HANDELN – FAIR-ÄNDERN – FAIR-BESSERN – FAIR-PLAY – FAIR-WAY – FAIRTRADE”: Unter diesem Motto schlug das Schulteam der Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf bei einer niveauvollen Zertifizierungsfeier in der Aula nicht nur symbolisch mit einem eindrucksvollen Sprechtheater die „Brücke für EINE WELT“ zu den wirtschaftlichen benachteiligten Produzenten und Plantagenbeschäftigen in den ärmsten Regionen der Erde. Für ihr nachhaltiges soziales Engagement zeichnete TransFair-Referent George Levy Meister die Schule als Fairtrade-Schule aus.