Freitag, 14. Dezember 2018

ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

 

Wer ist online?

Aktuell sind 5567 Gäste und keine Mitglieder online

Gemeinsame Kontrollaktion von Zoll, Bundes- und Landespolizei

Posted On Freitag, 16.11.2018 - 13:30 Von
Gemeinsame Kontrollaktion von Zoll, Bundes- und Landespolizei (c) by Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung
(c) by Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Unter Federführung des Hauptzollamts Regensburg führten die an der Grenze zu Tschechien stationierten Sicherheitsbehörden vor einigen Tagen eine gemeinsame Kontrollaktion durch. Bei ihrem Einsatz erhielten die Beamten auch punktuelle Unterstützung durch Kräfte des tschechischen Zolls sowie des Zollfahndungsamts München.

Anzeige

 

 

Dabei standen nicht nur die bedeutenden Verkehrswege, wie die Autobahnen A 3, A6 und A 93 im Fokus der Ermittler, sondern es wurden auch entlang der Bundes- und Staatsstraßen sowie im grenzüberschreitenden Schienenverkehr und an der grünen Grenze entsprechende Kontrollen durchgeführt.

Die Beamten der beteiligten Behörden konzentrierten sich vor allem auf die eingehende Überprüfung  und Durchsuchung von Fahrzeugen und Gepäckstücken sowie die Kontrolle von Personen. Zusätzlich wurden die mitgeführten Ausweis –und Fahrzeugpapiere abgeglichen.

Die Zollbeamten der Kontrolleinheiten Verkehrswege Selb, Wernberg-Köblitz, Waidhaus und Furth im Wald leiteten mehrere Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Sprengstoffgesetz ein. So stellten die Zöllner nebenca. 100 Gramm Marihuana und ca. 450 Gramm Cannabispaste auch kleinere Mengen weiterer Drogen sowie ca. 10.000 Stück unversteuerte Zigaretten sicher.Außerdem wurden durch die Beamten des Hauptzollamts Regensburg nicht nur mehrere Schlagringe, Elektroschocker und Wurfsterne sondern auch ca. 25 Kilogramm pyrotechnische Erzeugnisse ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen aus dem Verkehr gezogen.

Wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise wurde in mehreren Fällen die weitere Sachbearbeitung an die an der Kontrollaktion beteiligten Bundespolizeiinspektionen übertragen.

Da bei einigen Personen der Verdacht auf Fahren unter Drogeneinfluss bestand, wurden diese an die örtlich zuständigen Polizeibehörden übergeben. 

„Durch derartige Maßnahmen soll der Bevölkerung im grenznahen Raum nicht nur das Gefühl von Sicherheit vermittelt werden, sondern es können auch Synergieeffekte gezielt genutzt werden, um die Zusammenarbeitzwischen allenbeteiligten Behörden sowie mit den tschechischen Kollegen weiter zu verbessern“, so Regierungsrat Martin Dorsch, Leiter des Sachgebiets Kontrollen beim Hauptzollamt Regensburg.

_________________

2018 11 26 Banner WeihnachtsNeujahrsgruesse 175x90px 1

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok