Donnerstag, 29.11.2018 - 15:10

Behinderung muss kein Hindernis sein

Von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(c) by_Thommy Weiss_pixelio.de (c) by_Thommy Weiss_pixelio.de

Symbolbild: (c) by_Thommy Weiss_pixelio.de

Schwandorf. Die Agentur für Arbeit Schwandorf beteiligt sich an der Aktionswoche für Menschen mit Behinderung der Bundesagentur für Arbeit, die in der Zeit vom 03. bis 08. Dezember bundesweit stattfindet.

Um Menschen mit Behinderung stärker in den Fokus der Arbeitgeber zu rücken, werben Mitarbeiter und Führungskräfte der Arbeitsagentur Schwandorfin Gesprächen mit Arbeitgebern für mehr Inklusion im Arbeitsleben. Die Arbeitsagentur möchte darauf aufmerksam machen, dass Menschen mit Behinderung einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag auch auf dem Arbeitsmarkt leisten können.

Anzeige

 

 

An den Erfolg der letzten Jahre anknüpfend, beteiligt sich die Agentur für Arbeit Schwandorf an der bundesweiten Aktionswoche, die Menschen mit Handicap in den Mittelpunkt stellt. Vermittler der Arbeitsagentur werden gezielt mit Arbeitgebern sprechen, um ihnen Menschen mit Behinderung als mögliche Arbeitnehmer vorzustellen.

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf, das heißt in den Landkreisen Schwandorf, Amberg-Sulzbach und Cham sowie in der kreisfreien Stadt Amberg blieb der Arbeitsmarkt in den letzten Monaten in stabiler Verfassung. Bei einem Rekordniveau der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung ist der Bedarf an qualifizierten weiterhin ungebrochen. In einigen Branchen ist es bereits schwierig, Stellen mit qualifizierten Fachkräften zu besetzen. Dieser Trend wird sich angesichts des demografischen Wandels und eines steigenden Fachkräftebedarfs in der Zukunft weiter verstärken. „Wir müssen alle Möglichkeiten nutzen, um das wertvolle Potential der Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit und insbesondere der Arbeitgeber zu rücken“, erklärt der Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, Markus Nitsch.

Behinderte verfügen oftmals über eine gute Qualifikation. Ein guter Grund für Arbeitgeber, Bewerber mit Handicaps in die Bewerberauswahl einzubeziehen. Behinderte Menschen können die gleiche Leistung und das gleiche Engagement an den Tag legen, wie nichtbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, so Nitsch. Einschränkungen können sehr häufig mit moderner Technik behoben werden.

Mitte Oktober waren im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf 710schwerbehinderte Menschen arbeitslos. Das entspricht einem Anteil von 13,3Prozent aller Arbeitslosen. Unter den Arbeitslosen, die schwerbehindert sind, verfügen rund 71Prozent über eine Berufsausbildung. Betrachtet man die Arbeitslosen insgesamt, so liegt hier der Anteil „nur“ bei 59 Prozent.

„Schwerbehinderte Menschen haben sehr gute Voraussetzungen, um als wertvolle Fachkräfte in den Unternehmen eingesetzt zu werden. Die Aktionswoche betrachten wir als gutes Instrument, unsere regionalen Betriebe und Unternehmen in diesem Punkt zu sensibilisieren, aufzuklären und zu unterstützen, um mögliche Vorurteile abzubauen und damit die Teilhabe der Betroffenen am Arbeitsleben zu verbessern“, so Nitsch.

Im Laufe des vergangenen Jahres wendete die Agentur für Arbeit Schwandorf Leistungen im Rahmen der aktiven Arbeitsförderung für die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben für Jugendliche und Erwachsene insgesamt in Höhe von rund 10,8Millionen Euro auf. Das entspricht rund 43 Prozent der gesamten Ausgaben der aktiven Arbeitsförderung.

Weitere Informationen

  • Datum: Donnerstag, 11 Oktober 2018
Gelesen 854 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.