Donnerstag, 17. Januar 2019
ANZEIGE
Anzeige

Maxhütte-Haidhof (290)

Tatortfoto eines Einbruchs der Serie Foto: Polizei Oberpfalz

Im November 2017 begann eine Serie von überwiegend Firmeneinbrüchen im Landkreis Schwandorf. Über 100 Fälle wurden bis Juni 2018 registriert. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg ermittelte nun einen 32-Jährigen, welcher im Verdacht steht eine Vielzahl dieser Taten begangen zu haben. Der Mann sitzt derzeit in einer Justizvollzuganstalt ein.

Letzte Änderung am Freitag, 30.11.2018 - 15:59
(c) by Stadt Maxhütte-Haidhof/Anita Alt

Vom Neubau zur Kunstgalerie: Am Hainbuchenweg 3, in Maxhütte-Haidhof, eröffnete die Künstlerin und Galeristin Danuta Ciolek ihre neue Bildergalerie im eigenen Haus. Plastische Bilder in verschiedenen Formaten und Materialien, Portraitbilder, Wand- und Brandmalerei lassen sich durch die große Schaufensterscheibe im Ausstellungsraum erblicken.

Es war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Die Honigspende der heimischen Imker, vertreten durch 1. Vorsitzenden des Imkervereins Michael Schöberl (links) und Willi Feuerer (rechts) reichte 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (2tev.re.) an Anna Norgauer-Dziuba (2te v. li.), Leitung der Loewschen Einrichtung in Maxhütte-Haidhof weiter. (c) by Stadt Maxhütte-Haidhof/Anita Alt

Maxhütte-Haidhof. Die Imker des Imkervereins Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof e.V. hatten Honig an die 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank im Maxhütter Rathaus übergeben. Diese Spende wurde wieder an eine soziale Einrichtung weitergeleitet - dieses Jahr ging sie an die Dr. Loew`sche Einrichtung in Maxhütte-Haidhof.

Dritter Bürgermeister Rudolf Seidl (re.) überzeugte sich in Pirkensee zusammen mit Stephan Kraus (2. v. re.) von den Asphaltierungsarbeiten in der Richterskellerstraße. Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Maxhütte-Haidhof. Für die Anwohner der Richterskellerstraße und Am Neuhäusl in Pirkensee wird es nun auch auf den Straßen ruhiger werden. Der erste Bauabschnitt, welcher die beiden Straßen betroffen hatte, wurde mit Einbau der Asphalttragschicht abgeschlossen.

Foto: Anita Alt/Stadt Maxhütte-Haidhof

Nach Beginn der Arbeiten im Tiefbau im Bereich „Am Neuhäusl“ und der Einmündung Richterskellerstraße in Pirkensee sind die Anwohnerzufahrten nur über die Gemeindeverbindungsstraße Englbrunn erreichbar.

Der Baum vor dem Rathaus. Foto: Anita Alt/Stadt Maxhütte-Haidhof

Rund 30 Jahre alt und 17 Meter hoch ist die Tanne, die in dieser Woche für die Weihnachtszeit vor dem Maxhütter Rathaus aufgestellt wurde und einen richtigen „Bilderbuch-Christbaum“ darstellt. Der Baum hat eine ganz kleine Reise hinter sich, denn er stammt von Sonja und Jürgen Haschberger aus der Burglengenfelder Straße aus Maxhütte-Haidhof.

Das Maxhütter Christkind Corinna Sebast. Foto: Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Jetzt ist es heraus - Corinna Sebast wird dieses Jahr das Christkind am dritten Adventwochenende am Maxhütter Weihnachtsmarkt darstellen. Wir durften sie vorab interviewen. Die angehende Industriekauffrau berichtet über den nicht ganz einfachen Nebenjob.

Die Kinder bei der Betreuung am Buß- und Bettag. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof (Angelika Niedermeier)

Auch heuer wurde im MehrGenerationenHaus am Buß- und Bettag wieder eine Betreuung für Kinder angeboten. Viele Eltern und Kinder nahmen dieses Angebot gerne, teils bereits zum wiederholten Male an. Die Betreuer des MGH-Teams waren ab 7:30 Uhr für die Kids da und hatten wieder tolle Ideen mitgebracht.

Letzte Änderung am Donnerstag, 22.11.2018 - 11:10
Seite 1 von 25

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok