Freitag, 22. Juni 2018
ANZEIGE
Anzeige
Ingrid Schieder

Ingrid Schieder

Sonntag, 03.06.2018 - 16:03

Prangertag im Graml-Keller

0
0
0
s2sdefault

„Ohne Graml-Keller, das ist kein Prangertag.“ Und doch schlief 1970 diese lieb gewordene Tradition ein. Die Jägervereinigung erweckte nun das Nittenauer Brauchtum: Leben kehrte ein in den Graml-Keller. Die Bratwürstl brutzelten bereits auf dem Grill, als die ersten Gäste die kleine Anhöhe genommen hatten und sich auf den Bierbänken unter den Sonnenschirmen niederließen.

Freitag, 01.06.2018 - 13:11

Kritik an der Gemeindespitze

0
0
0
s2sdefault

Bodenwöhr. Der Wahlkampf wirft bereits Schatten voraus. Bei der Jahresversammlung der CSU Bodenwöhr wurde dies in mehrfacher Hinsicht deutlich. 2020 werden die Karten neu gemischt in Bezug auf das Bürgermeisteramt in der Hammerseegemeinde. Denn der bisherige Amtsinhaber, Richard Stabl, hat wahrscheinlich der Gemeindepolitik den Rücken gekehrt, zuletzt mit seinem erklärten Austritt aus der Bürgerliste, die ihm auch den Rückhalt entzogen hatte. CSU-Ortsvorsitzender Georg Hoffmann ließ stark durchblicken, dass er, sofern seine Fraktion dahintersteht, wieder er für das Amt des Bürgermeisters kandidieren wolle. „Ich möchte das Hickhack im Gemeinderat beenden“, verdeutlichte Hoffmann im Gespräch mit dem OK, um bei seinem Bericht über die Arbeit im Gremium aus Sicht der CSU-Fraktion detailliert Auskunft zu geben.

0
0
0
s2sdefault

Florian, der Gedenktag des Schutzpatrons der Feuerwehr ist der 4. Mai. Fällt dieser Tag auf einen Werktag unter der Woche, begehen die Wehren den Florianstag am Wochenende. Die FFW Bergham fungierte diesmal als Ausrichter und freute sich am Samstag über das zahlreiche Erscheinen der Wehren, die zur Stadt Nittenau gehören sowie der umliegenden Orte.

0
0
0
s2sdefault

Bodenwöhr. Stellvertretender Bürgermeister Albert Krieger muss bis 9. Mai eine weitere Gemeinderatssitzung einberufen. Das erzwangen am Mittwoch die Räte von Bürgerliste, SPD und CSU. Grund: Er hatte mehrere Anträge aus Reihen von CSU und BLB nicht auf der Tagesordnung. Brisant dabei: Gemeinderat Randolf Alesch (CSU) möchte dem Vernehmen nach die Dienstfähigkeit des seit November erkrankten Bürgermeisters Richard Stabl überprüft haben und Alois Feldmeier (Bürgerliste) möchte eine Klarstellung von Krieger, weil der ihm fälschlicherweise eine Falschaussage unterstellt habe. Bei letzterem geht es um das Fahrtenbuch Kriegers.

0
0
0
s2sdefault

Erlebnisreiche Tage, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken, erlebten die Ministranten der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand bei ihrem Ausflug nach Augsburg und Günzburg. Selbst Regen und Windböen konnten die muntere Truppe mit Pfarrer Johann Trescher an der Spitze und den Ministranten-Betreuern und -Betreuerinnen nichts anhaben. Das straffe Programm, das den Zeitraum vom 4. bis 6. April umfasste, ließ keinen Augenblick Langeweile aufkommen.

Freitag, 20.04.2018 - 08:38

Forstazubis und das Franziskus-Marterl

0
0
0
s2sdefault

Junge Menschen, die selber keine Zeitzeugen sind, beschäftigen sich auf mehrere Arten mit der Historie, die sich nicht irgendwo in der Welt abgespielt hat, sondern unmittelbar hier in der Region. Zeitzeugen, das sind nicht nur die Menschen, die damals in den Achtziger Jahren Widerstand gegen die WAA geleistet haben, sondern auch Orte mit verschiedenen Mahnmalen, die dafür sorgen, dass diese Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten.

Donnerstag, 22.02.2018 - 15:40

Bodenwöhr: Kritik in Bürgerversammlung

0
0
0
s2sdefault

Bodenwöhr. Der Image-Film über die Gemeinde Bodenwöhr zeigte ein Idyll, „einen Ort, wo man sich wohlfühlen kann“, wie zweiter Bürgermeister Albert Krieger zu Beginn der Bürgerversammlung meinte. Doch hielt dieses Idyll der Reaqlität nicht recht lange Stand. Hart prallten einige Meinungen aufeinander.

0
0
0
s2sdefault

Eine neue Tradition ist geboren. Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr erlebte das Täuflings-Treffen am Sonntagnachmittag nun seine Neuauflage. Pfarrer Johann Trescher freute sich über das Wiedersehen der neuen Erdenbürger.

0
0
0
s2sdefault

MdL Dr. Karl Vetter kommt etwas später zum politischen Aschermittwoch der Freien Wähler in Bruck. Der Hauptredner aus Cham eilte von Termin zu Termin. Die FWG-Gruppierungen aus Nittenau und Bodenwöhr sowie Gastgeber Bruck nutzten die Zeit, um auf die Ereignisse in ihren Gebieten, verbunden mit der Arbeit auf kommunaler Ebene, näher einzugehen. Eine Aussage von Bürgermeister Hans Frankl entfachte eine kurze Diskussion mit Bodenwöhrs Vize-Bürgermeister Albert Krieger.

0
0
0
s2sdefault

Die BRK-Bereitschaft Bruck-Nittenau und die Wasserwacht Nittenau haben im Jahr 2017 viel geleistet. Das belegten die Berichte bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung, auf deren Tagesordnung fanden sich auch Ehrungen von langjährigen Mitgliedern.

Seite 1 von 27