/** */
Anzeige
Anzeige
Infrastruktur in Amberg und Landkreis: Neue Gesellschaft

Infrastruktur in Amberg und Landkreis: Neue Gesellschaft

1 Minuten Lesezeit (283 Worte)

Zur verstärkten Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit haben acht Kommunen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg eine gemeinsame Infrastrukturgesellschaft Amberg-Sulzbach, die InAS GmbH gegründet. Nahezu alle Gesellschafter der InAS GmbH arbeiten bereits seit Jahren auch im Naturpark Hirschwald e. V. zusammen.

 

Gegenstand des Unternehmens ist es an erster Stelle den Breitbandausbau (Hochgeschwindigkeitsnetz) im gesamten Gemeindegebiet der kommunalen Gesellschafter auch durch die Teilnahme an Ausschreibungen zu fördern. Durch das gemeinsame Vorgehen und mehr Wettbewerb bei den Ausschreibungsverfahren lässt sich der Ausbau wirtschaftlicher für die beteiligten Kommunen realisieren.

Darüber hinaus sind weitere, gemeinsame Infrastruktur- und Dienstleistungsvorhaben, beispielsweise in den Bereichen Straßenbeleuchtung, Trinkwasserversorgung, Wärmeversorgung, etc. geplant.

Gleichberechtigte Gesellschafter der InAS GmbH sind die Gemeinden Birgland, Ebermannsdorf, Ensdorf, Kümmersbruck und Ursensollen, die Märkte Hohenburg, Kastl und Rieden sowie die Stadt Amberg. Organisatorische und kaufmännische Dienstleistungen werden durch die Stadtwerke Amberg erbracht.

Im Rahmen der ersten Gesellschafterversammlung der InAS GmbH wurden Erwin Geitner, 1. Bürgermeister des Marktes Rieden, und Prof. Dr. Stephan Prechtl von den Gesellschaftern zu Geschäftsführern bestellt.

„Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit, von der unsere Bürgerinnen und Bürger genauso wie jede einzelne der Kommunen profitieren“, betonte Oberbürgermeister Michael Cerny. Er zeigte sich besonders angetan von der Tatsache, dass es so rasch und unkompliziert gelungen war, die neue Gesellschaft unter Beteiligung der Stadtwerke Amberg ins Leben zu rufen. Dafür bedankte sich OB Cerny bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Kooperationsbereitschaft.

„Mit Gründung der InAS GmbH ist ein kleines Samenkorn gelegt, dass die Zukunftsfähigkeit der beteiligten Kommunen massiv stärkt und sicher wird in Zukunft ein starker Baum daraus entstehen. Durch immer umfangreichere Anforderungen und Vorschriften, die an kommunale Infrastruktur gestellt wird, ist gemeinsames Handeln unabdingbar“ so Bürgermeister Markus Dollacker (Gemeinde Ensdorf).

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Oberviechtach. Lange musste das „Dinner mit Killer" des OVIGO Theaters aufgrund der Corona-Pandemie pausieren. Nun kommen die spannenden Krimis, die mit einem leckeren 4-Gänge-Menü kombiniert werden, zurück. Möglich macht es die 3G-Plus-Regel....
21. Oktober 2021
Nittenau. Am 14. Oktober trafen sich die Kreisheimatpfleger in Nittenau. Auf der Tagesordnung standen unter anderem eine Führung im Stadtmuseum und die Besichtigung des HeimatMOBILS....
21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...