Inklusionspreis für Projekt Sport- und Spielefest für Menschen mit und ohne Behinderung

Inklusionspreis für Projekt Sport- und Spielefest für Menschen mit und ohne Behinderung

1 Minuten Lesezeit (227 Worte)

Nabburg. Mit dem Projekt „Sport- und Spielefest für Menschen mit und ohne Behinderung“ hat der SC Weiding den mit 3000 Euro dotierten Inklusionspreis des Bezirks Oberpfalz erhalten. Präsident Franz Löffler überreichte Urkunde und Scheck während einer Feierstunde im Freilandmuseum Neusath-Perschen.

Die Idee zu dieser sportlichen Begegnung hatte im Jahre 2005 SC-Mitglied Andrea Tröger, die zur damaligen Zeit bei den Dr.Loew'schen Einrichtungen beschäftigt war und den Kontakt zwischen dem Verein und dem sozialen Dienstleister herstellte. Bei der Premiere waren 40 Teilnehmer dabei, bei der 11. Auflage heuer waren es schon 250.

Die Vertreter des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds kürten das Sportfest zur Veranstaltung des Monats Juni 2017, nachdem auch tschechische Gäste teilgenommen hatten. Mittlerweile haben sich daraus Kontakte auf beruflicher Ebene entwickelt. Mitarbeiter der Dr. Loew`schen Einrichtungen in Weiding tauschen sich mit den Kollegen im Haus der Diakonie in der Region Pilsen aus.

„Aus einer kleinen Idee ist etwas Großes entstanden“, würdigte der Bezirkstagspräsident den integrativen Charakter des Sport- und Spielefestes. Der zweite Vorsitzende des SC Weiding, Engelbert Horn, schilderte im Detail, wie sich das ganze Dorf in die Aktion einbringt, die am 16. Juni 2018 eine Neuauflage erleben wird.

25 Vorschläge waren für die Vergabe des diesjährigen Inklusionspreises eingegangen. Die Jury wählte neben dem Sport- und Spielefest des SC Weiding das „Haus der Zukunft“ in Regensburg-Burgweinting und das Musikprojekt der „Kellergangband“ aus Neumarkt aus. Jeder Preisträger bekam 3000 Euro.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige