// */
Anzeige
Anzeige
„Intelligente“ Abfalltonne kommt

„Intelligente“ Abfalltonne kommt

3 Minuten Lesezeit (507 Worte)

Regensburg. OTH Regensburg hat Sensoren entwickelt, mit dessen Hilfe die Füllstände abgefragt werden können – Und: Abholrouten werden von Informatikern optimiert.

Anzeige

 

 

Die OTH Regensburg arbeitet derzeit an einer „intelligenten“Abfalltonne. Zur Erprobung dieses Systems hat die OTH über Bürgermeister Jürgen Huber die städtische Abfallentsorgung der Stadt Regensburg ausgewählt. Seit September 2017 gibt es in Regensburg die Biotonne. Einige dieser aufgestellten Biotonnen sollen für das Pilotprojekt „Intelligente“ Abfalltonne genutzt werden.

Die Mitarbeiter des Amts für Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Fuhrpark, Sachgebiet Müllabfuhr leeren derzeit wöchentlich etwa 1.400 Tonnen. In dem Pilotprojekt soll jetzt mittels verschiedener Arbeiten an der OTH Regensburg unter Federführung von Prof. Dr. Jan Dünnweber, Fakultät Informatik und Mathematik, zum einen der Füllstand der Tonnen abgefragt werden und zum anderen anhand der Ergebnisse eine optimierte Route zur Leerung der Behälter errechnet werden.

Unterstützung erhält die OTH Regensburg bei ihren Arbeiten vom SmartCity-Experten Amitraikit Sakar aus Neuseeland. In Christchurch (Neuseeland) werden die Füllstände der Mülltonnen bereits mit Hilfe von Sensoren ermittelt. Vereinzelt planen auch europäische Städte wie Barcelona und Marseille den Einsatz einer solchen Technik. In Bayern und auch in Deutschland gehört das Projekt von OTH Regensburg mit der Stadt Regensburg zu einem der ersten.

An der OTH Regensburg wurde die erste Abfalltonne für Biomüll bereits mit dem dafür entwickelten Sensor versehen. Für die Hardware war die Fakultät Elektro- und Informationstechnik rund um Prof. Dr. Martin Schubert verantwortlich. Den Sensor gebaut hat der Masterand Josef Weiß. Der Masterand Markus Wildgruber hat für den zugehörigen Mikrocontroller einen Timer programmiert, mit dem der Sensor eine Lebensdauer von rund drei Jahren besitzt. Mit Recherchen zu Technologien aus Sensornetzen, ähnlich der „intelligenten“ Abfalltonne, haben die Studierenden Daniel Blum, Sebastian Haas, Nathan Hausmann und Matthias Schmidbauer unter Leitung von Prof. Dr. Klaus Volbert, Fakultät Informatik und Mathematik, zu dem Projekt beigetragen.

In einem ersten Schritt sollen noch 2018 zehnAbfalltonnen für Biomüll im Stadtgebiet mit dem Sensor ausgestattet werden, um erste Berechnungen für eine optimierte Route durchführen zu können. Das Geld, um die ersten zehn Tonnen auszustatten, stellt die Fa. KPIT Technologieszur Verfügung.

Die Füllstände der Tonnen sind die Basis, auf deren Grundlage die Berechnungen einer optimierten Abholroute erfolgen. Ziel ist es, möglichst viele Tonnen in möglichst kurzer Zeit abzuholen. David Burger, Student des Bachelors Informatik, hat sich mit dem sogenannten Routenoptimierungsverfahren befasst und dazu eine Simulationssoftware entwickelt. Betreuer der Arbeit war Prof. Dr. Jan Dünnweber von der Fakultät Informatik und Mathematik. Mittels einer Fitness-Tracking App hat Burger in Zusammenarbeit mit der Stadt bereits die Routenzeit, die aktuell benötigt wird, um die Biotonnen zu leeren, erfasst. Die Studierenden des Masters Informatik Vadim Dechand und Haris Shehzad, entwickeln anhand der Vorarbeit von Burger eine Routendatenbank für Regensburg und erweitern seine Software um Funktionen wie Kartenansichten und Zeitvorhersagen, womit der Einsatz des zunächst für Simulationen konzipierten Programms in der realen Streckenplanung möglich wird.

Prof. Dr. Dünnweber und Amitraikit Sakar untersuchen zudem aktuell bereits, welche weiteren Anwendungen vernetzter Sensoren ähnlich der „intelligenten“ Abfalltonne in Regensburg möglich sind. Denkbar wären Parkplatzempfehlungen per Handy-App oder optimierte Routen für Rettungsfahrzeuge. Vorbild ist für beide die „smart city“ Christchurch.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 956 neue Corona-Infektionen festgestellt worden....
30. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Auch wenn der Weihnachtsmarkt heuer bereits zum zweiten Mal coronabedingt ausfallen muss und das Christkind die Christkindlpost nicht persönlich entgegennehmen kann, so möchte die Stadt Maxhütte-Haidhof es nicht versäumen, für die K...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...