Anzeige
Jahreswechsel nur teilweise friedlich

Jahreswechsel nur teilweise friedlich

2 Minuten Lesezeit (430 Worte)

Die Feiern zum Jahreswechsel verliefen in der Region nur teilweise friedlich. Streitereien, tätliche Auseinandersetzungen, zahlreiche randalierende Personen sowie  mehrere Brände beschäftigten die Polizei bis in die frühen Morgenstunden.

In Regensburg feierten gegen Mitternacht  ca. 3500 Personen auf den Straßen im Altstadtbereich mit Schwerpunkt Thundorfer Straße und Keplerstraße. Etwa 500 weitere Personen beobachteten von der Eisernen Brücke aus das Feuerwerk. Alle  Besucher verhielten sich hier äußerst friedlich und diszipliniert, es wurden keine Störungen oder verletzte Personen gemeldet.

 

In Nittendorf, Kreis Regensburg, wurde ein Mann verletzt, als in seiner Hand ein Böller explodierte. Der 35-Jährige wurde glücklicherweise nur leichter verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Leicht verletzt wurde auch ein Partygast in Altenstadt a.d. Waldnaab, als ihn versehentlich ein Kracher am Ohr traf.

 

Insbesondere nach Mitternacht wurden mehr als 30 Körperverletzungsdelikte bekannt. In Bodenwöhr, Kreis Schwandorf, wurden nach einem Streit drei Männer mit einem Messer verletzt. Der Täter flüchtete vor Eintreffen der Polizei. Bei den anderen Auseinandersetzungen wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand schwerer verletzt. 

 

Des Weiteren wurden im Zeitraum vom 31.12.2015, 22.00 Uhr, bis 01.01.2016, 05.00 Uhr, in der Einsatzzentrale Oberpfalz an die 80 Einsätze mit speziellem Silvesterbezug gemeldet. Neben Randalierern, Ruhestörungen und Sachbeschädigungen, wie z.B. gesprengte Briefkästen, ereigneten sich auch zahlreiche Brände, die hauptsächlich durch fehlgeleitete Feuerwerkskörper verursacht wurden. Verletzt wurde bei den Bränden niemand.

 

Ein Feuerwerkskörper verursachte in Neustadt a.d. Waldnaab einen Dachstuhlbrand. Der Sachschaden an dem Einfamilienhaus beträgt ca. 50.000 Euro.  Die gleiche Ursache hatte in Burglengenfeld ein Garagenbrand, bei dem der Dachstuhl des Gebäudes stark beschädigt und eingelagerte Gegenstände in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Sachschaden beläuft sich hier auf knapp 10.000 Euro. In Neumarkt i.d.OPf. landete eine Feuerwerksrakete auf dem Balkon eines Wohnhauses und setzte dort abgelegte Zeitungen in Brand. Die Flammen griffen dabei auch auf das Balkongeländer über. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. In Weiden fingen auf der Terrasse eines Wohnhauses Kissen aufgrund eines Feuerwerkskörpers Feuer. 

 

Am Malteswrplatz in Amberg warf ein Unbekannter einen Böller in einen Briefkasten der Post. Die aufgegebenen Briefe wurden angesengt und werden in diesem Zustand an das Briefzentrum weitergeleitet. In Neustadt a.d. Waldnaab warfen Jugendliche einen Böller in einen Papiercontainer und steckten ihn so in Brand. Mehrere Mülltonnen brannten z.B. in Amberg, Regensburg Weiden und Vilseck. Im Gemeindebereich Vilseck kam es durch eine fehlgeleitete Rakete zu einem Heckenbrand.

 

In der Silvesternacht kam es in der  gesamten Oberpfalz aufgrund überfrierender Nässe zu Straßenglätte. Im Zeitraum von 18 bis 5 Uhr wurden nur knapp zehn witterungsbedingte Verkehrsunfälle registriert, bei denen sich sechs Personen leichte Verletzungen zuzogen. Der Schwerpunkt lag hier eindeutig im Landkreis Amberg-Sulzbach.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt