Jedes dritte Baby in der Oberpfalz ein Kaiserschnitt

Jedes dritte Baby in der Oberpfalz ein Kaiserschnitt

2 Minuten Lesezeit (337 Worte)

Im Jahr 2014 wurden in den Krankenhäusern der Region Oberpfalz laut aktuellsten Zahlen des Statistischen Landesamts 3.240 von 9.373 Entbindungen per Kaiserschnitt durchgeführt – 34,6 Prozent aller Geburten entfielen auf diese Geburtsmethode. „Damit liegt die Oberpfalz sowohl über dem bayerischen Durchschnitt von 33 Prozent als auch über dem Bundesdurchschnitt von 31,8 Prozent“, so Josef S. Mirbeth, Regionalgeschäftsführer der Krankenkasse IKK classic. Nach dem Regierungsbezirk Oberbayern ist dies die zweithöchste Kaiserschnittrate im Freistaat.

 

1994 betrug der Anteil der Kaiserschnitte in Deutschland lediglich 17,3 Prozent, die natürliche Methode wird durch den Kaiserschnitt also immer mehr verdrängt. „Kaiserschnitte sind bei bestimmten Indikationen, und wenn ein Risiko für Mutter und Kind besteht, lebenswichtig“, sagt Josef S. Mirbeth. Warum so viele Entbindungen per Kaiserschnitt erfolgen, sei unter Experten nicht hinreichend geklärt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält eine Kaiserschnittrate von maximal 15 Prozent für plausibel und angezeigt. Eine deutlich höhere Rate könnte laut WHO darauf hinweisen, dass zu oft und unnötig in den Geburtsverlauf eingegriffen wird. „Bei einem normalen Schwangerschaftsverlauf sollte deshalb die Notwendigkeit eines Kaiserschnitts immer gut abgewogen und mit dem Arzt und der Hebamme besprochen werden“, so Mirbeth weiter. Zwar seien die Komplikationen bei einem Kaiserschnitt dank des medizinischen Fortschritts zunehmend gesunken, trotzdem stelle diese Methode noch immer einen großen medizinischen Eingriff dar.

Die IKK classic empfiehlt die Teilnahme an Geburtsvorbereitungskursen, in denen die natürliche Geburt gefördert und mögliche Ängste thematisiert werden. Die Kosten übernehmen die Krankenkassen. 

Entbindungen 2014 der einzelnen Regierungsbezirke: 

Oberbayern : 42.710, davon 15.262 (35,7%) per Kaiserschnitt

Niederbayern: 9.539, davon 3.095 (32,4%) per Kaiserschnitt

Oberfranken: 8.010, davon 2.509 (31,3 %) per Kaiserschnitt

Mittelfranken: 15.183, davon 4.118 (27,1%) per Kaiserschnitt

Unterfranken: 10.146, davon 3.057 (30,1%) per Kaiserschnitt

Schwaben: 15.489, davon 5.199 (33,6 %) per Kaiserschnitt

 

 

 

 

 

 

Zur IKK classic:

Die IKK classic ist mit rund 3,6 Millionen Versicherten die sechstgrößte deutsche Krankenkasse und das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung. Die Kasse mit Hauptsitz in Dresden ist mit rund 7.000 Beschäftigten an bundesweit mehr als 300 Standorten tätig. Ihr Haushaltsvolumen beträgt über 10 Milliarden Euro.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige