Anzeige
Spindler-Johannes-Diakonenweihe-08-12-18-169 Die sieben neuen Diakone der Diözese Regensburg, darunter Johannes Spindler (4. von rechts), mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer (5. von links). Pfarrer Monsignore Johannes Hofmann der Pfarrei St. Laurentius Neustadt an der Donau (ganz links) und Regens Monsignore Martin Priller (ganz rechts). (c) by Monika Schächerer

Johannes Spindler wurde zum Diakon geweiht

2 Minuten Lesezeit (386 Worte)

Seebarn.  Am Hochfest Mariä Empfängnis, fand in der Pfarrkirche St. Laurentius in Neustadt an der Donau die diesjährige Diakonenweihe des Bistums Regensburg statt. Zu Beginn der Pontifikalmesse begrüßte der Ortsgeistliche und Regionaldekan Pfarrer Monsignore Johannes Hofmann alle Anwesenden, besonders den Landrat Martin Neumeyer und den Bürgermeister von Neustadt, Thomas Reimer. 

Der liturgische Gruß des Bischofes, Dr. Rudolf Voderholzer, galt vor allem den sieben Weihekandidaten, sowie deren Familienangehörigen, Freunden, Verwandten und Gästen. Rund 90 Seebarner, Verwandte und Freunde des Weihekandidaten machten sich im Bus und mit Privatautos auf den Weg in das 110 km entfernte Neustadt an der Donau, um ihren Seebarner Priesteramtskandidaten zu begleiten. Darunter war auch die 2. Bürgermeisterin der Stadt Neunburg, Margit Reichl, ebenfalls eine Seebarnerin. Der Regens des Priesterseminars, Monsignore Martin Priller, stellte die Kandidaten vor. Vor dem Bischof antworteten sie mit: „Hier bin ich". Die Erteilung der Weihe erfolgte durch die Handauflegung und das Weihegebet. Durch das Anlegen von Stola und Dalmatik, die Überreichung des Evangeliums und die Umarmung durch den Bischof, und die der Mitbrüder, wurden sie in die Gemeinschaft der Diakone aufgenommen. Ihre Aufgabe ist es nun das Taufsakrament zu spenden, die Kommunion auszuteilen, Trauerende zu begleiten, in der Jugendarbeit junge Menschen auf dem Glaubensweg zu begleiten. Mit der Aussage: „Einmal Diakon – immer Diakon" sagte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer den Neugeweihten zu, „dass besonders die Armen, Bedürftigen, Notleidenden und die Menschen, die in geistiger Not sind, Eure Liebe spüren sollen."

Anzeige

Nach dem Segen endete der Gottesdienst mit dem Te Deum: „Großer Gott wir loben dich". Die musikalische Gestaltung der Pontifikalmesse übernahmen der Kammerchor St. Laurentius unter der Leitung von Reinhold Furtmeier, sowie das Blechbläserensemble St. Laurentius. An der Orgel spielte Joachim Schreiber. Dieser trug auch die Gesamtleitung. Scholaren aus dem Alumnat des Priesterseminares St. Wolfgang, Regensburg gestalteten die Feier mit. Am Sonntag predigte Johannes Spindler das erste Mal beim Gottesdienst in seiner Heimatpfarrei.

Terminvorschau für die Priesterweihe: 29.06.19 Priesterweihe im Dom in Regensburg; 30.06.19 Heimatempfang in Seebarn; 07.07.19 Primiz in der Heimatpfarrei Mariä Himmelfahrt, Seebarn

Die Weihekandidaten:

Alexander Ertl, Pfarrei St. Johannes, Dingolfing; Lucas Lobmeier, Pfarrei Mariä Verkündigung, Tegernheim; Matthias Meckel, Pfarrei St. Josef, Cham; Maximilian Moosbauer, Pfarrei Mariä Geburt, Bach; Johannes Spindler, Pfarrei Mariä Himmelfahrt, Seebarn; Fr. Jakob Brodowsky C. O., Kongregation des hl. Philipp Neri, Aufhausen; Fr. Dominikus Hartmann CP, Kongregation vom Leiden Jesu der Passionisten, Schwarzenfeld.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
14. Oktober 2021
Pfreimd/Maxhütte-Haidhof. Der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) Franz Brunner wurde mit überwältigender Mehrheit als Verbandsspitze wiedergewählt. Kürzlich fand der Oberpfälzer Schützentag in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof statt. Auf...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt