14_12_2020_Verabschiedung_Sybille_Engels Fotonachweis: Fabian Kaiser
Regensburg. Sybille Engels ist eine erstaunlich engagierte Frau. Mit 67 Jahren hat sie bei den Johannitern angefangen - andere gehen in diesem Alter in die Rente. Mit 76 geht sie schließlich nun nach fast zehn Jahren in den wohlverdienten verspäteten Ruhestand. Deshalb kam Regionalvorstand Martin Steinkirchner zur Fahrdienst-Dienststelle in der Grünthaler Straße und überreichte Sybille Engels einen großen Blumenstrauß, und von ihrem Kollegium aus der Abteilung bekam sie noch einen Gutschein überreicht.

2011 war Sybille Engels zum Fahrdienst gekommen, 2014 wechselte sie in die Abteilung der Fahrdienst-Abrechnungen. Dort hat sie vor allem die schwierigeren Fälle übernommen, da sie sich mit ihrer praktischen Erfahrung, als sie selbst noch Fahrerin gewesen war, und ihrer ehrlichen und direkten Art gut durchsetzen konnte. Wegen ihres Engagements im Team und den Johannitern gegenüber schätzte ihr Kollegium sie sehr. Außerdem war die 76-Jährige immer gut gelaunt und war für jeden Spaß zu haben.

„Ich persönlich bin stolz, jemanden mit diesem Engagement bis zum Schluss und eigentlich ja weit darüber hinaus im Team gehabt zu haben und deshalb fällt es mir besonders schwer, sie zu verabschieden. Dennoch wünschen wir ihr natürlich alles erdenklich Gute!", sagte Tobias Karl, Sachgebietsleiter des Fahrdiensts, über Sybille Engels.

Weitere Informationen zum Johanniter-Fahrdienst gibt es beim Sachgebietsleiter Tobias Karl unter der +49 941 5985460.