Anzeige
Jugendliche im Hightech-live-Camp

Jugendliche im Hightech-live-Camp

2 Minuten Lesezeit (341 Worte)

Sie haben geschraubt, gelötet und gefräst und beim Bau eines Katamarans technische Grundkenntnisse erworben. Am Ende des vierten „Hightech-live-Camps“ präsentierten die Jugendlichen ihre Modelle. In einer fünftägigen Maßnahme haben acht Mittel- und vier Realschüler der achten und neunten Jahrgangsstufen Modell-Katamarane mit Solarantrieb gebaut. Die Unternehmen Horsch Maschinen GmbH in Schwandorf, emz-Hanauer in Nabburg und Quadrus Metalltechnik in Schmidgaden waren als Kooperationspartner mit im Boot. Die Teilnehmer erlebten während ihrer Arbeit technische Ausbildungsberufe hautnah und kamen mit Ausbildern und Azubis in Kontakt.

Die Jugendlichen sammelten Informationen über die Betriebe, lernten ihre Fähigkeiten richtig einzuschätzen, unterzogen sich einem Bewerbungstraining und präsentierten schließlich die Ergebnisse am Samstag in den Räumen der Firma Horsch vor Publikum. „Wir haben eine motivierte Truppe erlebt“, fasste Projektleiterin Christina Beck die Ereignisse der Woche zusammen. Schulamtsdirektorin Renate Vettori schätzt am Camp vor allem die persönlichkeitsbildenden Maßnahmen wie Durchhaltevermögen, Arbeitshaltung und Teamwork. Die Arbeitskreisleiterin „Schule/Wirtschaft“, der die Berufsfindung der Schulabgänger besonders am Herzen liegt, hatte aus 50 Bewerbungen zwölf ausgewählt. Die Teilnehmer waren während der gesamten Ferienwoche beisammen und übernachteten in der Jugendherberge Trausnitz. Die Seminarleiter Florian von Kritter und Corinna Scheibenzuber organisierten das Rahmenprogramm.  

Die Ausbilder Christian Graf (Horsch), Dominik Bösl (Quadrus)  und Helmut Schönberger (emz) unterstützten das Projekt nicht ganz uneigennützig und betonten: „Frühere Camp-Teilnehmer machen heute bei uns eine Ausbildung“. Zu ihnen gehören Konstruktionsmechanikerin Chiara Mailli (Azubi bei der Firma Horsch) und Verfahrensmechaniker Jakob Hiltner (emz-Hanauer), die die angehenden Schulabgänger ermunterten, Praktika in technischen Berufen zu machen. 

Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl sprach von einem „zielorientierten Projekt“ von Schule und Wirtschaft. Zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl war beeindruckt von der Präsentation der Schüler. „Das Camp ist inzwischen zu einem Selbstläufer geworden“, stellte der Vertreter des bayerischen Metall- und Elektroverbandes, Oliver Klein, fest. Seine Branche garantiere sichere Arbeitsplätze und gute Aufstiegschancen und biete den Arbeitnehmern die Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinbaren. Projektträger ist das „Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V.“ Die Schüler erhielten am Ende ein Zertifikat für ihre Bewerbungsunterlagen. Sie erprobten die Katamarane im Wasserbecken unter künstlichem Licht. Wie sich zeigte, konnte es die Sonnenstrahlen nicht gleichwertig ersetzen.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

30. Juli 2016
Reportage
Dies tut „Sea-Eye“ seit Beginn dieses Jahres, die Mission mit Kapitän Günther Pirnke ist die bislang siebte der Organisation. Vom 7. bis zum 22. Juli ...
02. Dezember 2018
Region
Innungsobermeister Johann Seidenschwand, Herr Sperlich als Vertreter des Landratsamtes Regensburg (Bereich Wirtschaftsförderung) sowie Herr Treitinger...
02. Dezember 2018
Region
  Erfahren Sie hier, was am Wochenende los ist und sehen Sie Heimatberichte zu: - Der Landrat am Zug: Märklin-Modell von ZMS-Container-Waggon übergebe...
02. Dezember 2018
Region
  Hier geht´s zum aktuellen Video!
02. Dezember 2018
Region
Dazu mehr im Film zur Vorspeise und in den weiteren Folgen unserer Miniserie. Alle Folgen unserer Serie finden Sie in folgendem Dossier:
02. Dezember 2018
Region
Geradezu parademäßigen Eifer legte Couplet AG-Chef Jürgen Kirner auch beim 3. Gang an den Tag. Wenn er an diesem Wochenende Besuch von...

Für Sie ausgewählt