Jugendparlament_Nittenau Das Nittenauer Jugendparlament kann sich bei der konstituierenden Sitzung das erste Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Bild: © Alexandra Oppitz

Jugendparlament nimmt Arbeit auf

1 Minuten Lesezeit (186 Worte)

Nittenau. Am 19. Januar findet um 16 Uhr in der Regentalhalle die konstituierende Sitzung des Jugendparlaments statt.


Für sieben Jugendliche aus Nittenau wird es spannend. Am 19. Januar können sie sich während der konstituierenden Sitzung in der Regentalhalle zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. „Bei diesem Termin wird das erste Nittenauer Jugendparlament offiziell ins Leben gerufen", erklärt Carmen Heller, JuPa-Beauftragte, „ab diesem Zeitpunkt können die 7 Mädchen und Jungen als VertreterInnen des Jugendparlaments agieren."

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem verschiedene Grußworte, die Wahl der/des ersten Vorsitzenden und der Stellvertretung sowie der Zustimmung der Geschäftsordnung. Zudem versprechen die Jugendlichen, die Richtlinien des Parlaments jederzeit einzuhalten. Erster Bürgermeister Benjamin Boml, Geschäftsleiter Josef Kaml, Carmen Heller und Familienbeauftragte Elisabeth Bauer werden unterstützend vor Ort sein, für einen reibungslosen Ablauf der Sitzung sorgen und bei Fragen zur Verfügung stehen. Zudem wurden der Landrat Thomas Ebeling und der Kreisjugendbeauftragte Stefan Kuhn geladen.

Die konstituierende Sitzung ist für die gesamte Öffentlichkeit zugänglich. Für die Veranstaltung gilt die 3G-Regelung (getestet, geimpft, genesen), wobei SchülerInnen der Zutritt mit einem Schulausweis gewährt wird. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Sitzungsbeginn ist um 16 Uhr.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige