Jugendpflegerin Melanie May von der Stadt Maxhütte-Haidhof offiziell verabschiedet

Jugendpflegerin Melanie May von der Stadt Maxhütte-Haidhof offiziell verabschiedet

1 Minuten Lesezeit (265 Worte)

Nach neun Jahren Angestelltenverhältnis wurde nun die ehemalige Jugendpflegerin der Stadt Maxhütte-Haidhof Melanie May von Erster Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank verabschiedet. In einer kleinen Feierstunde würdigte die Bürgermeisterin die Arbeit von May in den Jahren 2007 bis 2010.

In dieser Zeit war die Hauptaufgabe der Sozialpädagogin die Angebotsplanung des offenen Jugendtreffs – damals noch in der ehemaligen Hüttenschänke und die Betreuung der Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, eine zentrale Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung. „Du warst Ansprechpartnerin für die offene Kinder- und Jugendarbeit, eine Art Wegbegleiterin, die Orientierungshilfe gegeben hat“, so Bürgermeisterin Dr. Plank. Die Programme und Angebote wurden entsprechend den Bedürfnissen, Interessen und Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen von Melanie May zugeschnitten und kontinuierlich erweitert. „Mit deiner Offenheit und Ehrlichkeit hast du dies gut koordiniert und bist für Veränderungen offen gewesen“.

In die Dienstzeit von Melanie May viel auch der Umzug des Jugendtreffs in das neue MehrGenerationenHaus sowie die Eröffnung des Hauses, welche sie zusammen mit Anita Alt, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (BVS), koordinierte und durchführte. 

Es schloss sich ab 2010 bis heute eine Elternzeit an. Melanie May hat nun ein Beschäftigungsverhältnis im Montessori-Sonnenhaus begonnen, welches sich besser mit Familie und den Arbeitszeiten vereinbaren lässt. 

Personalrat Johannes Ortner wünschte seiner scheidenden Kollegin alles Gute und dankte ihr für die Kollegialität und Freundschaft. Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank schloss sich den guten Wünschen an und überreichte ihr ein kleines Geschenk zum Abschied. 

Melanie May selbst dankte den Kollegen und der Stadt mit Bürgermeisterin Dr. Plank. „Die Stadt Maxhütte-Haidhof hat mir meinen beruflichen Weg vorgegeben und somit meinen Werdegang unterstützt, vielen Dank!“ 

 

 

 

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige