/** */
Anzeige
Anzeige
Kafka beim Neunburger Kunstherbst

Kafka beim Neunburger Kunstherbst

3 Minuten Lesezeit (532 Worte)

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in ein schreckliches Ungeziefer verwandelt“. So beginnt Franz Kafkas Parabel „Die Verwandlung“ und ganze Schülergenerationen denken mit Schrecken daran zurück.

Kafka ist sperrig, verwirrend und nicht unbedingt leicht zu lesen. Umso erstaunlicher ist es, dass das OVIGO sich ausgerechnet diesen Stoff ausgesucht hat. In einer Bühnenfassung und unter der Regie von Florian Wein bringt das noch junge Ensemble das Stück auf die Bühne. Dazu gehört eine große Portion Mut, aber der wird bekanntlich belohnt, und so konnte ein strahlender Florian Wein in Neunburg vorm Wald zum ersten Mal über 300 Zuschauer in der Schwarzachtalhalle begrüßen. Und die bekamen was geboten, denn die Akteure haben den schwierigen Stoff mit viel Herzblut und Leidenschaft umgesetzt.

Der Inhalt dürfte bekannt sein. Gregor Samsa erwacht eines Morgens als Käfer. In den folgenden zwei Stunden zeigt das Stück auf zum Teil drastische Weise, wie seine Familie mit dieser Metamorphose umgeht. Erschrecken, Ekel und schließlich die Erkenntnis, dass es besser wäre, Gregor loszuwerden, offenbaren eindrucksvoll, wer hier das Ungeziefer ist. In Rückblenden wird deutlich, warum es zur Verwandlung gekommen ist. Gregor Samsa, der immer nur für die Wünsche der anderen gelebt hat, kann sich nur selbst verwirklichen, indem er zum Käfer mutiert.

Das ist schwere Kost und sicher nicht jedermanns Sache, aber die Umsetzung ist überaus gelungen. Die Darsteller agieren alle auf hohem Niveau und spielen sich zum Teil die Seele aus dem Leib. Es ist unmöglich, einen davon hervorzuheben, denn das, was da darstellerisch geboten wird, geht meilenweit über die Ansprüche hinaus, die im Allgemeinen an ein Laientheater gestellt werden dürfen. Die Inszenierung ist drastisch, plakativ, bisweilen durchaus irritierend und provokativ. Wein arbeitet mit sämtlichen Stilmitteln, die es im Theater gibt, wobei er gelegentlich auch etwas übers Ziel hinaus schießt und überzieht. Es stellt sich zum Beispiel die Frage, ob es die Szene mit den drei Zimmerherrn wirklich in dieser epischen Länge gebraucht hätte. Da wäre vielleicht etwas weniger mehr gewesen, aber auch das ist Geschmackssache.

Tatsache ist, der Mann weiß was er tut und er tut es bewusst. Wer Kafka gelesen hat, weiß, dass die Geschichten bei ihm nie gut ausgehen. Der Käfer stirbt. Seine Familie lässt ihn verhungern. Hier erlaubt sich Wein eine kluge Änderung des Stoffes. Gregor Samsa erkennt den Grund für sein „Gefangensein“ und befreit sich von den Wünschen seiner Mitmenschen. Die Verwandlung ist vollendet und „es gibt Hoffnung für Gregor Samsa“. Gerade dieser Schluss ist sehr gut gelungen, atmosphärisch dicht und wird von den drei Darstellern des Gregor Samsa hervorragend gespielt. Insgesamt eine gelungene Herangehensweise an ein mehr als sperriges Thema. Das OVIGO ist ganz klar eine Bereicherung für die Theaterlandschaft in der Oberpfalz. Wer jetzt Lust hat mitzudiskutieren, die „Verwandlung“ gibt’s nochmal am 15. und 16. Oktober um 20 Uhr im W1 in Regensburg. Karten können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reserviert werden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung....
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer....
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...