Kaiserwetter beim Heimatblosn

Kaiserwetter beim Heimatblosn

1 Minuten Lesezeit (294 Worte)

Neutraubling. Erstmalig trafen sich am 16. September Musikgruppen aus dem ganzen Landkreis Regensburg zum Blasmusik-Festival unter dem Motto „Heimatblosn“ unter Federführung von Kulturreferat des Landratsamtes, Stadt Neutraubling und Kreismusikpfleger Tobias Lehner.

Anzeige

 

Bereits um 10 Uhr begann das Festprogramm mit den Gottesdiensten der evangelischen und katholischen Kirchen. Auf vier Bühnen, jeweils zwei am Rathausplatz und zwei am See, konnten nach der Begrüßung um 11.30 Uhr durch Bürgermeister Heinz Kiechle 16 Blaskapellen ihr Programm den Besuchern präsentieren.

 

 

Besonders originell war die Seebühne, die sich im See befand. Die Musikkapellen Original Moosgrab`ntaler aus Neutraubling, das Jugendblasorchester des Musikvereins Neutraubling- Oberisling, die Blaskapelle Wolfsegg,die Blaskapelle Bernhardswald, D`Gaudiblosn, D`Lang Boum, die Kreisbigband des Nordbayerischen Musikbund, die Deuerlinger Blasmusik, die Laabertaler Musikanten, die Viehhausener Blaskapelle, Stadtkapelle Wörth/Do., der Orchesterverein Regensburg- Steinweg, die Stadtkapelle Hemau, die Feuerwehrkapelle Zeitlarn, dieDezent Böhmisch  und die Tegernheimer Blaskapelle erfreuten zu verschiedenen Zeiten und Bühnen die Besucher.

 

 

Der Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt aller 16 Kapellen mit zirka 350 Musikern um 15 Uhr am Rathausplatz zum Gemeinschaftskonzert. Nach den Willkommensgrüßen des Kreismusikpflegers Tobias Lehner und  des Bürgermeistes Heinz Kiechle erklang das  gemeinsam vorgetragene Bayernlied.

Landrätin Tanja Schweiger war sichtlich glücklich bei ihren Worten, dass ihr langer Wunsch jetzt in Erfüllung gegangen ist. Sie spielte ja selbst Saxaphon in der Blaskapelle Pettendorf. Natürlich wurde auf ihre Frage, ob die Veranstaltung wiederholt werden soll, begeistert vom massenhaften  Publikum mit großen Applaus bestätigt.

 

 

Der Höhepunkt, die neu geschaffene Stadthymne von Neutraubling von Dr. Kuhr, dem Leiter der Viehhausener Blaskapelle komponiert, wurde stehend vom Publikum erstmals genossen. Das herrliche Spätsommerwetter lud die Besucher, die in Massen, teils mit Fahrrädern angereist waren, zum weiteren Genuss des Programms ein - kulinarisch und optisch, vor allem die schmucken Dirndl `n und Buam der Musikkapellen waren eine Augenweide. 

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige