Scholz_in_Regensburg_1 Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Regensburg alle Bilder: © Fred Wiegand

Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Regensburg

2 Minuten Lesezeit (369 Worte)

Regensburg. Die Deutschlandtour führte Olaf Scholz am 18. September nach Regensburg. Für die SPD ist klar: Wir suchen den persönlichen Austausch mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Wegen der Corona-Beschränkungen konnten nur 500 Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. Diese mussten sich vorher anmelden. Trotzdem war ein buntgemischtes und interessiertes Publikum vor Ort.

Auch die Landespitze der bayerischen SPD mit Ronja Endress und Florian von Brunn konnte der Unterbezirksvorsitzende und Bürgermeister von Wenzenbach, Sebastian Koch begrüßen, ebenso die Abgeordneten aus Niederbayern und der Oberpfalz.

Nach einem kurzen Zwiegespräch zwischen der SPD-Bundestagskandidatin Dr. Carolin Wagner und Olaf Scholz, gab Scholz einen Abriss der aktuellen und zukünftigen Politik, bevor er Fragen aus dem Publikum beantwortete.

Dabei ging er auf Themen wie Mindestlohn, Rente, bezahlbares Wohnen, aber auch auf die Sicherheitspolitik ein. Zur Rente sagte er, dass wir das Rentenniveau bedenkenlos auf 48 % anheben und lassen können. Seit den 90er zahlen wir zwar weniger Beiträge, haben aber 6 Millionen mehr, die einzahlen.

Der Mindestlohn muss auf mindestens 12 Euro angehoben werden. Dies kommt insbesondere den vielen beschäftigten Frauen zugute. „Die Würde des Menschen wird verletzt, wenn sie schlecht bezahlt werden", so Scholz. Aber auch andere brennende Themen sprach er an.

Nach diesem knapp halbstündigen Statement kamen die Bürgerinnen und Bürger zu Wort. Angesprochen wurden Themen wie die tausenden Vorschriften zur Solartechnik oder auch die Erwerbsminderungsrente, Bürgerversicherung oder die zukünftige Klimapolitik. Ein junger Bursche fragte nach der Herabsetzung des Wahlalters auf 16. Ihm gab Scholz die Antwort, dass er dafür sei. Viele junge Menschen interessierten sich für Politik. Das muss man akzeptieren und unterstützen. Natürlich gibt es auch andere Jugendliche, die keinen Bock darauf haben, aber die gibt es bei den Älteren auch.

Zum Schluss sagte Scholz, dass ihn das sehr bewegt, dass viel ihn als den nächsten Bundeskanzler wollen. Er ist aber deshalb auch voller Demut. „Wer mich aber als Kanzler haben möchte, muss auch beide Stimmen der SPD geben".

Zum Abschluss der Veranstaltung nahm sich Kanzlerkandidat Olaf Scholz noch eine dreiviertel Stunde Zeit für ein Fotoshooting mit den Bürgerinnen und Bürger. Jeder konnte ein Foto von sich mit Scholz machen oder ein Autogramm holen.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
17. November 2021
Nabburg
Region
Advertorial
Gesund leben
Nabburg. Digitale Technologie kann helfen, das Wohnen im Alter sicherer zu machen. Das BayernLab Nabburg lädt dazu am Donnerstag, den 25. November 2021, um 17 Uhr zu einem kostenlosen Online-Vortrag ein. (Advertorial)...
06. November 2021
Regensburg
Region
Advertorial
Freizeit & Reise
Regensburg. Wann ist Inklusion, also das gleichwertige und barrierefreie Miteinander von Menschen mit Einschränkungen und solchen ohne Handicap, tatsächlich gelungen? Eine Antwort mag lauten: Wenn sie so funktioniert, dass das Miteinander und das Gem...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige