Kindergarten St. Jakob: Erste-Hilfe-Kurs

Helle Aufregung herrschte bei den knapp 30 Mädchen und Buben, sollten sie doch am Montagnachmittag an einem Erste-Hilfe-Kurs im Fürstensaal teilnehmen.

Organisiert hatte das Ganze der Elternbeirat des Kindergarten St. Jakob. Maria Gleixner, seit Jahren bei der Bereitschaft des BRK Schwandorf tätig, war mit zwei kleinen Helfern gekommen, welche die Kinder Charlotte und Bruno tauften. Mit einem „kleinen abgespeckten Erste-Hilfe-Kurs“ führte sie die Vier- bis Sechsjährigen kindgerecht in die Materie ein.

Auf Nachfrage erfuhr sie von den Kindern, dass schon mehrere „Unfallerfahrung“ hatten, hingefallen und das Knie aufgeschürft, in den Finger geschnitten und „bei ganz großen Schmerzen“ vom Arzt gar eine Schlafspritze bekommen hatten. Auf die Frage „Wie ruft ihr Hilfe, wenn jemand sich verletzt hat“ kannten viele der Kids die Notrufnummer 112 und einige von ihnen hatten auch schon von den fünf „Ws“ gehört.  Das „Wer ruft an?“, das „Wo ist es geschehen?“,  das „Was ist geschehen?“, und das „Warten auf weitere Fragen, also nicht auflegen“.

Dann aber ging es ans Eingemachte: Maria Gleixner demonstrierte, wie man einen Kopfverband anlegt und jedes Kind bekam ein Verbands-Übungsset. Vom Pflaster wussten vor allem die Buben, „dass man es auf Schürfwunden klebt, wenn man hingefallen ist.“ Mit einem Verband – „das erste Stück ist steril, kann direkt auf die Wunde und geht leichter ab“ erfuhren die Kinder – verarzteten sich die Kinder gegenseitig.

In jedem Erste-Hilfe-Set, das in jedem Auto sein muss, erläuterte Maria Gleixner den Kindern, befinde sich auch eine extrem dünne Wärmefolie mit einer silbrigen und einer goldfarben Seite. Zum Wärmen solle die Silberfarbe zum Verletzten und die Goldfarbe nach außen zeigen. Dies wurde sogleich „am lebenden Objekt“ demonstriert, ein Junge fachgerecht in die Decke eingepackt.

Zum Abschluss bekamen alle Kinder eine Urkunde, auf der nachgewiesen wurde, dass sie mit Erfolg an der Ausbildung „Trau Dich! Keiner ist zu klein um ein Helfer zu sein,“ teilgenommen haben.