Kinderhaus SieKids wird zum Filmstudio

Bild: (c) Jürgen Masching  -  Amberg. Von November 2017 bis Ende Februar 2018 drehen Kinder des Kinderhauses SieKids in Amberg einen Film mit dem Namen „Schnurlibamburli“. Den Namen trägt ein kleiner frecher Kobold, der den Kindern Streiche spielt. In einem zeitlichen Umfang von insgesamt neun Vormittagen wurde der Film produziert.

 


Jedes Kind hat dazu eine spezielle Aufgabe, denn Filmarbeit ist Teamwork. Da gibt es die „Geschichtenerfinder“, die ein Mini-Drehbuch entwickeln. Oder die Schauspielerkinder, die unterschiedliche Rollen darstellen. Das Technikteam kümmert sich um die Kamera und den Ton. Ziel des Projekts ist es, dass die Kinder alles über die Hintergründe ihres Lieblingsmediums Film lernen. Die Lebenswelt von Kindern ist heute sehr stark von digitalen Medien, wie Tablets, Digitalkameras und mehr geprägt. Betreut wurde das Projekt von Medienfachberaterin für den Bezirk Oberpfalz, Alexandra Lins, der Leiterin des Kinderhauses, Brigitte Netta, und Nadja Hönning sowie Michaela Greger.

Der fertige Film läuft als Eröffnungsfilm des Kinderfilmfestivals Oberpfalz am Sonntag, 11. März, im Ring-Theater Amberg. Das Kinderfilmfestival präsentiert die besten selbstgedrehten Filme von Kindern aus der Oberpfalz. Unter den insgesamt 52 Einsendungen hat eine fünfköpfige Jury die besten 13 Filme ausgewählt.