Geld_Angelo_Luca_Iannaccone_pixabay Symbolbild: © Angelo Luca Iannaccone, pixabay

Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert wird.


Karl Holmeier: „Ich freu mich sehr darüber, dass ein weiteres Kinderhaus im Bundeswahlkreis Schwandorf/Cham vom Bundesprogramm „Sprach-Kitas" profitieren kann. Ich bin mir sicher, wenn spielerische Sprachentwicklung und Alltagsbetreuung Hand in Hand gehen, ist das für Kinder mit Sprachdefizit ein enorm wichtiger Schritt in Richtung Chancengleichheit!" Das Programm richtet sich hauptsächlich an Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderen sprachlichen Förderbedarf besucht werden.

Drei inhaltliche Schwerpunkte werden in dem Programm miteinander verbunden: alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien. Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" können bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert werden.

Damit noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren und die Folgen der Pandemie rasch überwunden werden können, stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2021 und 2022 weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung. „Eine solide Sprachkompetenz ist entscheidend für den Lebensweg der Kinder, die aus ganz verschiedenen Gründen eine zusätzliche Sprachförderung brauchen können. Dank des Bundesprogramms kann den Kindern in ihrer Kita nun eine intensive und passgenaue Sprachförderung angeboten werden", so Holmeier abschließend.