// */
Anzeige
Anzeige
Kleines Bad, was tun?

Kleines Bad, was tun?

3 Minuten Lesezeit (538 Worte)

Zahnputzbecher, Tagescreme, Bürste und Haargel: Die schmale Ablage über dem Waschbecken ist randvoll mit bunten Flaschen, Tiegeln, Dosen und sonstigen Utensilien für die tägliche Hygiene. Auf dem winzigen Regalbrett daneben droht der bunte Handtuchstapel zu kippen und in der Ecke auf dem Boden wächst der Wäscheberg. Wer ein kleines Bad besitzt, klagt oft über Platzmangel.

Anzeige

 

Praktisch und übersichtlich ist das so aber nicht und schön schon gar nicht. Wer aber einige Tipps beherzigt, kann das Beste aus dem verfügbaren Raum herausholen und daraus einen Wohlfühlort schaffen.


Natürliche Materialien wirken warm und gemütlich

Sehr komfortabel ist es natürlich, wenn das Bad noch nicht fertig ist oder komplett umgebaut werden soll und man daher noch Einfluss auf die Gestaltung hat. Mit einer cleveren Auswahl und Anordnung der Ausstattungselemente kann man die kleine Fläche kaschieren. „Betonen Sie die Einheit des Raumes, ohne ihn weiter zu unterteilen“, rät Bettina Benner, Pressesprecherin von Vonovia, Deutschlands größtem Immobilienunternehmen. „Quer stehende Elemente und Möbel wirken wie eine Barriere.“ Sind Wand und Boden optisch identisch oder komplett durchgefliest, wird diese Einheit noch zusätzlich betont. Badelemente aus natürlichen Materialien wie Holz und Stein werten das Bad auf, Glas wirkt luftig und offen.

Bei der Wahl der Fliesen gilt generell: Große Fliesen mit engen Fugen strecken den Raum. Und ein dunkler Boden kombiniert mit hellen Wänden öffnet den Blick nach oben. Oft wird bei kleinen gedrungenen Räumen zu hellen Farben geraten. Doch wenn alles klinisch weiß gehalten ist, wirkt das Bad schnell kalt und ungemütlich. Die Lösung: Setzen Sie Akzente, die den Blick auf sich richten, etwa mit kleinen Mosaikfliesen in der Dusche oder einem farbigen Fliesenstreifen.


Schließlich steht und fällt die Atmosphäre des Raumes mit der Beleuchtung. „Mehrere Spots statt einer großen Deckenleuchte lenken den Blick“, sagt Benner. Für Helligkeit sorgen zudem Spiegel, deren reflektierende Oberfläche den Raum optisch weitet.


Zurückhaltend dekorieren
Zieht man in eine neue Wohnung ein, ist die Grundausstattung des Bades aber in der Regel gesetzt. Mit wenigen Mitteln kann man auch dies in einen behaglichen Ort verwandeln. Zunächst nutzen Sie den vorhandenen Platz optimal: Auch sogenannte „tote Ecken“ und Nischen kann man mit passenden Regalbrettern bestücken – ebenso die Wand über der Badezimmertür oder der Toilette. Dann sollte aber ein kleiner Trethocker in Reichweite sein, sonst sind diese hohen Stauräume unpraktisch. Wer den Waschbeckenrand frei halten will, hängt Seifenspender, Fönhalter oder Zahnputzbecher an die Wand. Eine feste Montage muss dabei nicht sein, denn Klebestreifen oder Saugnäpfe halten auch ganz gut.


Aber vor allem: Halten Sie Ordnung! Wild durcheinander gewürfelte Badutensilien wirken optisch unruhig und verbreiten einen Eindruck von Chaos. Das Bad wirkt noch kleiner, als es ist. Verstaut man Kosmetika und Co. in schlichten Körben, Kästen oder abgeschlossenen Schränken, wirkt der Raum aufgeräumt – und lässt sich zudem leichter putzen. Pflegemittel in unschönen Verpackungen lassen sich in einheitliche Tiegel umfüllen. Den Boden sollte man ebenfalls frei von Wäsche und herumliegenden Handtüchern halten, damit die Lauffläche nicht weiter begrenzt wird.


Wie so oft gilt: Weniger ist mehr. Lagern Sie keinen unnötigen Krimskrams im Bad, beschränken Sie sich auf wenige, miteinander harmonierende Farben und setzen Sie auf Einheitlichkeit und Ruhe. Ausgesuchte hübsche Accessoires als Blickfänger wie ein flauschiger Badteppich, ein (wasserfestes) Bild oder angenehm duftende Seife wirken dann umso schöner.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...