Kontinuität und viele Aktivitäten bei FFW Kaspeltshub

Kontinuität und viele Aktivitäten bei FFW Kaspeltshub

6 Minuten Lesezeit (1168 Worte)

Markus Wankerl wurde von den aktiven Mitliedern erneut zum 1. Kommandanten der FFW Kaspeltshub gewählt. Auch Martin Schindler wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender von der Mitgliederversammlung bestätigt. Kreisbrandrat Robert Heinfling und Landrat Thomas Ebeling zeichneten vier aktive Feuerwehrler mit dem staatlichen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber bzw. Gold für 25 bzw. 40 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Weiter erhielten die Geehrten auch die Goldene Ehrenamtskarte. Mit der Karte sind Vergünstigungen bei Unternehmen und staatlichen Einrichtungen verbunden.

1. Vorsitzender Markus Schindler informierte eingangs über den Mitgliederstand von 143, davon 42 Frauen. Als jüngste Neuaufnahme nannte er Gunther Stangl. Es folgten die versammlungsüblichen Rechenschaftsberichte über Protokoll, Kassenführung bis hin zur Entlastung der Vorstandschaft.

Jugendwart Florian Märkl hielt seinen letzten Bericht, da er aus beruflichen Gründen für dieses Amt nicht mehr kandidieren sollte. Ein stolzes Ausbildungs- und Veranstaltungsprogramm leisteten die 8 Jugendlichen, davon ein Mädchen, im Berichtszeitraum eines Jahres. In 11 Monatsübungen lernten sie Funken in Theorie und Praxis, Saugleitung kuppeln, Gerätekunde, Wasserentnahme aus Ober- und Unterflurhydranten, Technische Hilfeleistung in Form von Aufbau der Beleuchtungsgruppe, Löschangriff sowie Knoten und Stiche.

Der gesellige Teil kam ebenfalls nicht zu kurz. Im Einzelnen waren dies Teilnahme an der Winterwanderung, gemeinsame Übung und Brotzeit mit der Jugendfeuerwehr Steinberg am See und dem Thema Personensuche, Kartfahren in Wackersdorf, eine Nachtübung am Gerätehaus, sowie die Teilnahme zweier Jugendlicher am Erste-Hilfe-Kurs. Weiterhin nahm Märkl an 5 Jugendwartsitzungen im KBM-Bereich, sowie bei der Kreisjugendfeuerwehrtagung in Schwarzenfeld teil.
Märkl hatte auch Plaketten mitgebracht, die aufgrund von Wissenstests erworben wurden. Demnach erhielten die Plakette in Silber Matthias Lanzl und in Gold Sabrina Wankerl, Tobias Heimerl, Tobias Schneeberger, Matthias Rösch, Patrick Nerl, Stefan Weber und Michael Kaiser.

1. Kommandant Markus Wankerl führte dann vor Augen, welches ehrenamtliche Engagement seine derzeit 38 Aktiven im Berichtszeitraum in rund 330 Einzelstunden geleistet hatten. Er listete auf: Ein Heizungsbrand in Kaspeltshub, fünf Verkehrssicherungen bei Unfällen, Einsatz bei einem Sturmschaden, eine Baumfällung, Teilnahme beim Kreisentscheid zum Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren im Landkreis Schwandorf mit Materialbereitstellung, gemeinsame Einsatzübung mit der FFW Bergham für technische Hilfeleistung in Hubhof, wobei ein Zusammenstoß PKW-Traktor mit Personenrettung aus dem Auto simuliert wurde, Verkehrsabsicherungen beim Faschingszug in Fischbach, bei der Hengstschau beim Gestüt Rödl, Maibaumaufstellen in Kaspeltshub, Landkreislauf in Fischbach und Nerping, Triathlon beim TSV Nittenau, Truckerfest Nittenau, Geisterwanderung in Marienthal und an drei Tagen bei der Hausmesse der Fa. Reil & Eichinger.

Theorie und Praxis wurden in 12 Monatsübungen geübt und gelehrt. Im Einzelnen: Winterschulung Gefahrstoffkennzeichnung und Gefahrgut, Unfallverhütung bei Einsätzen und im Gerätehaus, Knoten und Stiche, Gerätekunde, Tragbare Leitern, Wasserentnahme aus offenen Gewässern, Digitalfunkausbildung in Theorie und Praxis, Reinigung Fahrzeughalle und Gerätepflege sowie Einwitterung der Hydranten. Themen bei der Aktivenversammlung im Mai waren neben einem Rückblick auf absolvierte Einsätze das Thema Einführung Digitalfunk und der Integrierten Leitstelle (ILS). Präsenz mit dem TSF zeigte man am Aktionstag der FFW Bergham. Im Oktober folgte ein Erste-Hilfe-Kurs durch die Johanniter im Gerätehaus, die Digitalfunktechnik wurde in Feuerwehrauto eingebaut, worauf drei Kameraden bei der Feuerwehr in Nittenau geschult wurden.


Aus Mittel der Vereinskasse habe man 2600 Euro in das Gerätehaus investiert, wobei die Stadt Nittenau 450 Euro beisteuerte, die Firma Reil & Eichinger spendete 500 Euro, Mitglied Franz Wagner 100 Euro. Stefan Hartl (100 Euro), Florian Märkl (50 Euro) und Florian Wiendl (50 Euro) spendierten ihre Wartentschädigung.

Angeschafft wurden ein Ladegerät mit Halterung für das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), Einbauprofile und PVC-Platten für das TSF, zwei Schutzanzüge mit Überjacken, ein Helm mit Schutzvisier, zwei Helmlampen, vier Leinen mit Beutel, zwei Leitkegel, eine Winkerkelle, sechs Schaumlöscher fürs Gerätehaus, ein CM-Strahlrohr und diverse Werkzeuggegenstände. Von der Firma Wimex organisierte Mitglied Richard Jobst einen Kompressor mit Zubehör.

Landrat Thomas Ebeling fasste sich kurz und dankte für die vielen Einsatzstunden, der Bereicherung des Dorflebens und der lobenswerten Jugendarbeit. 2. Bürgermeister Albert Meierhofer sieht im Engagement einen Beitrag für das Allgemeinwohl der Stadt und man sei daher auch gerne bereit, mit Kostenbeiträgen die Feuerwehren auf aktuellem Stand zu halten.

Kreisbrandrat Robert Heinfling sah in den Aktiven und Passiven wegen der guten Zusammenarbeit eine Einheit. Die vorbildliche Jugendarbeit und deren Ausbildung garantiere auch künftige Bediensicherheit an Material und Gerät. In Sachen Digitalfunk werde man Ende März bis Anfang April in Betrieb gehen, so Heinfling, werde aber vorerst den Analogbetrieb parallel dazu aufrechterhalten.

Von reichlichen gefüllten Aktivitäten und Teilnahmen berichtete 1. Vorsitzender Martin Schindler. Da waren: Kameradschaftsabend Neuhaus, Faschingsball FFW Bergham, Florianstag in Sollbach, Volksfesteinzug in Nittenau, Florianstag in Sollbach, 150 Jahre Schützengesellschaft Nittenau, 225 Jahre Blasmusiktradition der Stadtkapelle Nittenau, Fronleichnamsprozession, Johannifeier Fischbach, Aktionstag FFW Bergham, Feuerwehrfest Schwandorf, Sommernachtsfest FFW Bodenstein, Richtfest und Grundsteinlegung Pfarrheim Nittenau, Kirchweih FFW Hof, Sommernachtsfest FFW Bergham, Kindernachmittag Neuhaus, Tag der offenen Tür FFW Fischbach, Italienischer Abend FFW Nittenau, Heldengedenken und Weihnachtsmarkt Nittenau, eigenes Sommernachtsfest, Weihnachtsfeier, Winterwanderung mit den Schützen nach Fischbach, Infoveranstaltung der Stadt gemeinsam mit den beiden ev. und kath. Kirchen zum Thema Flüchtlinge, Gratulationen zu runden Geburtstagen und Gottesdienst für verstorbene Mitglieder.

Abschließend dankte Schindler den Spendern für 2680 Euro bei der Jahressammlung, Ali Cakan (Farmleiter Wimex in Stadl) für 300 Euro, Helga Dirmeier für 500 Euro (Farmleiterin Wimex in Öd), Görzinger Bau für 700 Euro (Umbauten der Wimex-Hallen) und Stangl GaLaBau für 100 Euro.

v.l. vorne: Franz Beer, Heinrich Märkl, Thomas Weber, Anneliese Eich, Heribert Hartl
v.l. hinten: 1. Vorsitzender Martin Schindler, Landrat Thomas Ebeling, Kreisbrandmeister Armin Jehl, 2. Bürgermeister Albert Meierhofer, Alois Eich, Kreisbrandrat Robert Heinfling, Kommandant Markus Wankerl



Ehrungen:
Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber erhielten Thomas Weber und in Gold Michael Gabler, Heribert Hartl und Heinrich Märkl.

Langjährige Vereinsmitgliedschaft:
Thomas Weber für 25 Jahre, Alois Eich für 50 Jahre und Franz Beer für 60 Jahre.

 

Mit dem Feuerwehrverdienstabzeichen in Silber wurde Anneliese Eich ausgezeichnet. 1. Vorsitzender Martin Schindler begründete dies mit langjährigem Engagement als Festbüroleiterin beim 100-jährigen Jubiläum, treibende Kraft beim Gerätehausbau und dessen Unterhalt, Vorbereitungen bei diversen Festen oder als steuerliche Beraterin. Einen Blumenstrauß gab es ebenfalls für Edeltraud Fuchs für ihre Unterstützung bei den Sommernachtsfesten.

Wahl des Kommandanten und des Stellvertreters:
Die Leitung hatte 2. Bürgermeister Albert Meierhofer. Er informierte die Anwesenden, dass Aktive im Alter von 16 bis 63 Jahren wählen dürften, und man ab 18 Jahren gewählt werden kann. Die Amtszeit beträgt 6 Jahre. 33 Aktive waren anwesend, von denen stimmten 30 für Markus Wankerl zum 1. Kommandanten (3 ungültig) und 31 für Florian Wiendl zum 2. Kommandanten (2 ungültig).

Bei der Vorstandschaft durften wieder alle Wahlberechtigten Mitglieder (50) mitwählen, die Wahl leitete wiederum Albert Meierhofer. Auch ihre Amtszeit beträgt 6 Jahre. Meist einstimmig mit gelegentlicher Enthaltung wurden gewählt:

1. Vorsitzender Martin Schindler, 2. Vorsitzender Stefan Jobst (1 Enth.), Kassenführerin Claudia Wankerl (1 Enth.), Schriftführer Burkhard Weber (1 Enth.), die Kassenprüfer Richard Jobst und Otmar Jobst, Fahnenjunker Johann Hochmuth (ersetzt Josef Köppl), stv. Fahnenjunker Josef Köppl (ersetzt Johann Hochmuth), Frauenbeauftragte Sabine Schindler und die Vertrauensleute Alfons Auburger, Thomas Weber, Reinhard Hartl und Thomas Schneeberger.

Für den nicht mehr kandidierenden Jugendwart Florian Märkl übernehmen vorerst gemeinsam Florian Wiendl und Markus Wankerl dieses Amt. Gerätewart wurde auf Vorschlag des Kommandanten Stefan Hartl.

Beim Punkt Anfragen äußerte die Jugendfeuerwehr den Wunsch ein paar neue Feuerwehrhosen als Ersatz für die zu klein gewordenen anzuschaffen. Kommandant Wankerl sagte zu, sich dem Thema anzunehmen.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige