Kontrolle führte zu Drogenfund in Regensburg

Symbolbild: (c) by_dinah-hanke_pixelio.de.png - Bei einer Kontrolle von mehreren Personen fanden Einsatzkräfte der Regensburger Polizei an einer Bushaltestelle in der Albertstraße eine geringe Menge Rauschgift.

Am Sonntagnachmittag, 06.03.2016 führten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Regensburg eine Kontrolle bei drei jungen Männern, an einer Bushaltestelle, durch. Dabei fanden die Einsatzkräfte auch eine geringe Menge Betäubungsmittel auf. Weil bei zwei der kontrollierten Männer, im Alter von 34 Jahrem und 43 Jahren, der Verdacht besteht, dass diese möglicherweise mit Betäubungsmitteln gehandelt haben, ermittelt nun die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wegen entsprechender Delikte nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde das Duo wieder auf freien Fuß gesetzt.