Kradfahrer übersteht Unfall unverletzt

Symbolbild: Angelika Wolter, pixelio.de

Unverletzt überstand ein 20-jähriger Kraftradfahrer, der mit seiner Maschine auf der Staatsstraße in Richtung Falkenstein unterwegs war, einen spektakulären Unfall.

Er fuhr hinter seinem Freund, als er in einer Linkskurve mit dem Vorderreifen aufs Bankett geriet, so dass das Motorrad wegrutschte. Das Fahrzeug touchierte die Leitplanke, bevor der Fahrer auf die Straße und das Krad die Böschung hinab in einen Fluß geschleudert wurden.

Trotz des heftigen Unfalls blieb der junge Mann unverletzt, seine Maschine wurde total beschädigt, ca. 3500 Euro Schaden.
Fremdschaden entstand nicht.