/** */
Anzeige
Anzeige
Krankenhaus Oberviechtach: Zufriedenheit und Optimismus

Krankenhaus Oberviechtach: Zufriedenheit und Optimismus

3 Minuten Lesezeit (582 Worte)

Der vom Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling vor einem Jahr initiierte „Runde Tisch Krankenhaus Oberviechtach“ hat sich am Donnerstag, 22. Oktober im Beisein von MdL Alexander Flierl und Bürgermeistern des östlichen Landkreises intensiv mit der Führung von Asklepios, der Ärzteschaft, dem Förderverein, dem Bayerischen Roten Kreuz und dem Betriebsrat ausgetauscht. Am Ende des Gespräches, zu dem der Landrat eingeladen hatte, wurde ein durchwegs positives Fazit gezogen.

Der Regionalgeschäftsführer von Asklepios, Dr. Boris Rapp, konnte eine erfreuliche Entwicklung des Krankenhauses seit dem letzten Runden Tisch vorstellen. Die Auslastung wurde von 2014 auf 2015 um 13% gesteigert. „Die Menschen in der Umgebung nehmen das Krankenhaus gut an. Natürlich hoffen wir, dass sich dieser Trend noch weiter fortsetzt“, so Rapp.

Der Landrat und die anwesenden Bürgermeister zeigten sich erfreut, dass die Notfallversorgung am Standort Oberviechtach gesichert ist. Das Krankenhaus ist permanent geöffnet und mit allen notwendigen Gerätschaften ausgestattet, um jeden Notfall entweder sofort versorgen oder soweit stabilisieren zu können, dass ein Weitertransport in eine Spezialklinik möglich ist. Alle Ärzte und Pfleger haben einen speziellen Reanimationskurs absolviert und werden regelmäßig nachgeschult.

Eine Verbesserung gibt es bei der Computertomografie. Wurden bislang nur an drei Tagen in der Woche CTs gemacht, ist dies zukünftig täglich immer zu den normalen Dienstzeiten möglich. Auch das Leistungsspektrum wurde weiter gefestigt. Neben internistischen und allgemein- und bauchchirurgischen Patienten werden auch unfallchirurgische und orthopädische Fälle behandelt. Im stationären Bereich können Drüsenerkrankungen, insbesondere der Zuckerkrankheit, Infektionserkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen aller Art behandelt werden. Darmspiegelungen – auch zur Krebsvorsorge – sind auch ambulant möglich.

Im chirurgischen Bereich werden u.a. Gallenblasen- und Blinddarmoperationen, Leistenbruchoperationen und die Schilddrüsenchirurgie mit hochmodernen Operationsverfahren angeboten. Die Versorgung von Unfällen und Knochenbrüchen, wie auch die konservative und operative Behandlung bei chronischen Beschwerden des Bewegungsapparates sind ebenfalls gewährleistet.


Familienkrankenhaus Oberviechtach

Die Aktion „Das Familienkrankenhaus Oberviechtach als erster Anlaufpunkt für die Bevölkerung vor Ort“ wurde in der Bevölkerung sehr gut angenommen. Die Klinik hat nicht nur das Familienkrankenhaus-Logo als Zusatz erhalten. Ein entsprechender Flyer wurde per Post an alle Haushalte in und um Oberviechtach verteilt. Beigefügt war ein Familienkrankenhaus-Aufkleber. „Die Bevölkerung kann sich mit der Klinik in Oberviechtach gut identifizieren“, lobte MdL Alexander Flierl.

Weitere von der Bevölkerung gut angenommene Maßnahmen waren die Veranstaltungsreihe „Klinik im Dialog“, die Teilnahme an der Academicus-Bildungsmesse in Oberviechtach und ein Tag der offenen Tür.

Bauliche Situation optimieren

Mit größtem Interesse nahm der Runde Tisch den Ausblick des Betreibers Asklepios auf, dass sich die bereits beim letzten Runden Tisch angekündigten Überlegungen in Bezug auf bauliche Veränderungen konkretisieren. Im nächsten Jahr soll die Belegung weiterhin stabilisiert und ausgebaut werden. Bei einer anhaltenden Stabilisierung wird in Abstimmung mit den staatlichen Förderbehörden über bauliche Maßnahmen nachgedacht.

„Wir wollen das hohe Niveau weiter ausbauen und so das von den Hausärzten in uns gesetzte Vertrauen rechtfertigen“, stellte Dr. Rapp im Beisein der zahlreich anwesenden Ärzte aus der Umgebung fest.
Landrat Ebeling betonte die Verantwortung der Politik und der Öffentlichkeit für die Klinik in Oberviechtach. „Die Garantie von Asklepios, die Klinik dauerhaft zu erhalten, verdient die notwendige Unterstützung von Politik und Ärzteschaft“, warb der Landrat. „Es wäre ein toller Erfolg, wenn das Haus noch besser von der Bevölkerung angenommen würde“, ergänzte MdL Flierl. Dass operative Leistungen auch an kleinen Krankenhäusern beibehalten werden, sei der richtige Weg.

Das Signal, das von diesem Runden Tisch ausgehen soll, ist ein überaus positives, lobten die anwesenden Teilnehmer. „Oberviechtach hat Zukunft“, bekräftigte der Asklepios-Konzern und die Vertreter aus Politik und Ärzteschaft nahmen die Gewissheit mit, dass dies nicht nur ein Slogan, sondern eine hart erarbeitete und mit zahlreichen Fakten untermauerte Standortbestimmung ist.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. Oktober 2021
Berlin/Schwandorf/Cham. Nach acht Jahren im Amt übergab MdB Karl Holmeier den Vorsitz der Ostbayernrunde am Dienstag an MdB Thomas Erndl aus dem Wahlkreis Deggendorf....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Die „Digitale Nachbarschaft" bietet Informationen für Fragen rund um das „Netz" und seine Risiken – und zwar bevor wir in die digitale Falle tappen....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Realschuldirektor Christian Zingler, der am 1. August die Leitung der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld übernommen hat, stattete Landrat Thomas Ebeling einen Antrittsbesuch ab....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Fast wäre es ein Wortspiel: Jede dritte Impfung im Landkreis Schwandorf ist eine Drittimpfung. Denn von den 1.541 Impfungen, die unser Impfzentrum in Nabburg und die Hausärzte im Landkreis Schwandorf in den letzten...
27. Oktober 2021
Schwandorf. Für die Jägerschaft im Landkreis bietet das Landratsamt am Freitag, 26. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes erneut eine Schulung zur Entnahme von Trichinenproben bei Wildschweinen an....
27. Oktober 2021

Schwandorf. In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 243 neue Corona-Infektionen festgestellt worden

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...