Anzeige
oxygen-502887_1280

Kreis Schwandorf: Corona-Inzidenz bei 62,9 - Zwei weitere Frauen verstorben - Impfstoff eingetroffen

2 Minuten Lesezeit (332 Worte)
Empfohlen 
Kreis Schwandorf. Mit zwei Todesfällen steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen im Landkreis Schwandorf von 75 auf 77. Betroffen sind eine 83-jährige Heimbewohnerin aus dem nördlichen Landkreis und eine 67-jährige Frau, die zu Hause lebte und zuletzt im Klinikum Amberg intensivmedizinisch versorgt werden musste.

Mit 28 neuen Infektionen steigt die Gesamtzahl auf 3.609. Die Probleme bei der Übermittlung von Datensätzen vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit an das Robert-Koch-Institut sind behoben. Alle Zahlen sind nachgetragen, so dass beide Stellen dieselbe Gesamtzahl und auch dieselbe 7-Tage-Inzidenz ausweisen. Diese liegt aktuell bei 62,9.


Die Ergebnisse der Reihentestung im Elisabethenheim in Schwandorf liegen vor. 18 Bewohner wurden positiv getestet, wovon es sich bei rund der Hälfte um neue Fälle handelt. Bei den anderen positiven Bewohnern hat sich das bereits bekannte Testergebnis bestätigt.

Weiterer Impfstoff für den Landkreis
Im Impfzentrum in Nabburg werden am Freitag 585 Impfdosen angeliefert. "In der nächsten Woche erwarten wir zwei weitere Lieferungen mit insgesamt 650 Dosen. Dabei haben wir den Aufschlag von 20 Prozent, der sich aus der neuen Vorgabe der europäischen Arzneimittelbehörde EMA ergibt, noch nicht mitgerechnet. Demnach können von dem von der Mainzer Firma Biontech und seinem US-Partner Pfizer produzierten Impfstoff sechs statt bisher fünf Dosen aus einer Ampulle gezogen werden", so Hans Prechtl vom Landratsamt.


Unklarheit besteht zum Teil bei der Frage, wer derzeit an einer Beerdigung teilnehmen darf. Grundsätzlich gilt, dass die Wohnung auch tagsüber nur bei Vorliegen triftiger Gründe verlassen werden darf. Als wichtiger Grund gilt die Teilnahme an Beerdigungen im engsten Familien- und Freundeskreis. Abordnungen von Vereinen gehören nicht zu diesem engsten Kreis, zumal die Gesamtzahl der Teilnehmer an der Beerdigung nicht mehr als 25 Trauergäste umfassen sollte. 

Gemäß einem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gilt diese Obergrenze auch für das Requiem. Nur dann, wenn ein Requiem ohne anschließenden Friedhofgang stattfindet, gelten für das Requiem nicht die strengeren Regeln für Beerdigungen, sondern die großzügigeren Regelungen für Gottesdienste.


Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Angesichts der besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie geht der Landkreis Schwandorf heuer auch beim Thema Berufsorientierung neue Wege: Die Bildungsmesse, die ansonsten einmal jährlich in der Stadthall...
22. Januar 2021
Schwarzenfeld, A93. Am Donnerstag, 21. Januar, gegen 11.15 Uhr fuhr ein rumänisches Gespann, beladen mit drei Pkw auf der A93 in Richtung Hof. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Beamten der Autobahnpolizei Schwandorf schon...
21. Januar 2021
Schwandorf. Wie erwartet, hat sich die CSU-Kreisvorstandschaft in Schwandorf am Donnerstagabend einstimmig für die CSU-Ortsvorsitzende und 2. Bürgermeisterin der Großen Kreisstadt, Martina Englhardt-Kopf, als Empfehlung für die anstehenden parteiinte...
21. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Am Mittwoch haben sich laut Landratsamt 34 neue Corona-Infektionen bestätigt, was die Gesamtzahl auf 3973 ansteigen lässt. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und das Robert-Koch-Institut weisen aktuell dieselbe ...
21. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Das Landratsamt hat am Donnerstag ein Zwischenfazit zu den bisherigen Corona-Schutzimpfungen veröffentlicht. Demnach gab es bis einschließlich Mittwoch 3.240 Impfungen. Davon wurden 1.670 Impfdosen vom mobilen Impfteam in Heimen, 1....
21. Januar 2021
Schwandorf. Am frühen Mittwochnachmittag stellte der Bauherr einer Baustelle in der Heilingstraße in Kreith fest, dass aus seinem Rohbau 35 Säcke Estrich gestohlen worden waren. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

20. Januar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Der Schneefall am Dienstagnachmittag überforderte wieder etliche Autofahrer, und so hieß es für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mit allen verfügbaren Kräften raus aus dem Sulzbacher Schloss und rein ins Winter...
17. Januar 2021
Amberg. Aus dem Erlös des sehr gut verlaufenen Christbaum- und Lebkuchenverkaufs ist es dem Hilfswerk des Lions-Clubs Amberg-Sulzbach wieder möglich, weitere örtliche Projekte der Kinder- und Jugendhilfe zu unterstützen. So überreichte eine Abordnung...
15. Januar 2021
Amberg. Einer aufmerksamen Frau blieb am Donnerstag die offensichtliche Notlage eines Senioren nicht verborgen. Die Frau handelte umsichtig und rettete dem Mann vielleicht das Leben. ...
15. Januar 2021
Amberg. Ein düpierter Herr musste sich selbst wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz anzeigen, hatte sich doch ein prekärer Sachverhalt zugetragen. Er hatte sich eine Prostituierte in die Wohnung bestellt, die wie vereinbart erschien,...
14. Januar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Seit Jahresbeginn wurden im Landkreis Amberg-Sulzbach 157 neue COVID-19-Fälle registriert. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Gesundheitsamt Amberg veröffentlicht hat. Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle stieg demnach ...
13. Januar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Die Impf-Freudigkeit scheint hoch zu sein, geht aus einer Mitteilung des Landratsamtes Amberg-Sulzbach vom Mittwoch hervor. "Seit heute Morgen um 8 Uhr stehen die Telefone der Hotline nicht mehr still. Die zehn Callcenter-Mitar...

Für Sie ausgewählt