Anzeige

Kriminalpolizei klärt zwei Raubüberfälle aus Neutraubling

2 Minuten Lesezeit (350 Worte)

Mit akribischer Tatortarbeit und Vernehmungsgeschick gelang der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg nach zwei bewaffneten Raubüberfällen, im Abstand von drei Jahren, ein wichtiger Ermittlungserfolg. Dringend tatverdächtig ist in beiden Fällen ein Mann im Alter von 22 Jahren. Gegen diesen erging bereits ein Haftbefehl. Dem Täter gelang es vor über drei Jahren, am Samstagabend, 14.03.2015 nach einem bewaffneten Überfall auf ein Schnellrestaurant in der Pommernstraße und einem ebenfalls bewaffneten Überfall in diesem Jahr, auf eine Spielothek in der Schlesischen Straße, Freitagnacht, 16.03.2018, unerkannt zu fliehen.

In beiden Fällen erfolgten unmittelbar nach den Mitteilungen an die Polizei groß angelegte Fahndungsmaßnahmen im Tatortumfeld, jeweils unter Leitung der Polizeiinspektion Neutraubling. Dennoch ergaben sich anfangs keine Hinweise, wer für die Überfälle verantwortlich sein könnte. Sowohl im Schnellrestaurant als auch in der Spielothek bedrohte der Täter die anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Täter erlangte dabei jeweils einen geringen vierstelligen Betrag. Bei beiden Überfällen gab der Räuber zudem einen Schuss ab. Verletzt wurde dadurch niemand. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse handelte es sich bei der Tatwaffe um eine sogenannte Schreckschusspistole. Diese konnte bislang nicht aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei Regensburg übernahm an beiden Tatorten noch in den Abend- und Nachtstunden die Sachbearbeitungen und führte unter anderem umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch. Diese gesicherten Spuren in Kombination mit den Erkenntnissen aus zahlreichen Vernehmungen und Befragungen rückten schließlich einen jungen Mann aus Neutraubling ins Zentrum der Ermittlungen.


Anzeige
In weiteren Schritten gelang den Kriminalbeamten, in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft, schließlich die Sicherstellung von tatrelevanten Gegenständen am Wohnort des Mannes im Landkreis Regensburg, die den Tatverdacht weiter erhärteten. Letztlich ergab sich das Bild, dass der Tatverdächtige die Überfälle im März 2018 und im März 2018 verübt hat. Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde nach Übermittlung der polizeilichen Durchsuchungs- und Ermittlungsergebnisse am 03.12.2018 beim Amtsgericht Regensburg ein Haftbefehl gegen den 22-jährigen Tatverdächtigen beantragt und erwirkt.

Da sich der Gesuchte aufgrund anderer Delikte bereits seit Ende September 2018 in Haft befindet, wurde ihm der Haftbefehl in einer Justizvollzugsanstalt eröffnet. In die Zukunft geblickt, muss sich der 22-Jährige nun auch für die beiden bewaffneten Überfälle in Neutraubling verantworten. Darüber hinaus prüfen die Kriminalbeamten, ob der Tatverdächtige noch für weitere Taten in Frage kommt.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt