Anzeige
drei-innen-kunstprojekt-in-der-dreieinigkeitskirche-08b_kobus Kunstprojekt in der Dreieinigkeitskirche Regensburg Bild: © Sibylle Kobus

Kunstinstallation „Drei:innen" in der Dreieinigkeitskirche Regensburg

3 Minuten Lesezeit (525 Worte)

Regensburg. „Als Künstlerin liebe ich Arbeiten, die überraschen, irritieren, erstaunen. Denn alles das provoziert ein Innehalten, damit dieses ‚Andere' betrachtet werden kann. Es ermöglicht ein Heraustreten aus dem Alltag in das sich im Staunen öffnende Dazwischen", sagt Sibylle Kobus über ihre Arbeit.

Ihre Kunstinstallation „Drei:innen" ist ab dem 15. Juni in der Dreieinigkeitskirche in Regensburg zu sehen. Sibylle Kobus arbeitet direkt im Kirchenraum. Sie braucht die Luft, die Atmosphäre, den unmittelbaren, auch materiellen Kontakt mit dem Ort. Es interessiert sie, wie er aussieht, wie er sich anfühlt, wie sich das Licht darin bewegt. Aber auch, wie er benutzt und genutzt wird, wer sich darin aufhält und was darin getan oder nicht getan wird. Die Geräusche, die Wege, die Architektur, die Achsen und Linien, die Räume im Raum im Wechselspiel zwischen „Nahsicht", „Weitblick" und „Durchblick".

Das Raumkunstwerk wird in 14-tägiger Arbeit speziell für und in diesem Raum entstehen. Der Entstehungsprozess ist ein aufwendiger Wechsel zwischen „Hängen", „Spannen" und „Nähen", in dem sich das Werk in den Raum hinein entfaltet. Der klaren, strengen Architektur und Dreiteilung des Kirchenraums setzt die Künstlerin ein Gebilde aus Nylonstrumpfhosen, einem weichen und zarten Material, entgegen. Dieses wird sich erst in der „Nahsicht", auf den zweiten Blick, in seinem tatsächlichen Material erschließen.

Leidenschaftlicher Dialog

Durch die Verarbeitung der Nylonstrumpfhosen zu einem raumgreifenden Gebilde verändern sich der Kirchenraum und der Blick auf diesen in der Weitsicht. Für einen leidenschaftlichen Dialog braucht es etwas wirklich Außergewöhnliches, welches das uns Vertraute klar übersteigt. Eine Wechselwirkung zwischen den Inhalten des Raums, der Symbolkraft des Materials und der Formgebung entsteht.

Gleich dem körpereigenen Bindegewebe, das als Stütz- und Schutzgewebe dient, verbindet das Strumpfhosengebilde äußere Punkte des Kirchenraumes und macht – besonders durch die entstehenden Zwischenräume – eine innere Struktur sichtbar. Das „Dazwischen" ist Raum, frei von jeglicher Materie. Das Betreten dieser Zwischen-Orte ermöglicht unvorhergesehene Dialoge und Bezüge.

Wechselspiel zwischen „Nahsicht" und „Weitblick"

Mit dieser Möglichkeit, den traditionsreichen Kirchenraum der Dreieinigkeitskirche neu zu sehen, ihn verändert zu erleben und sich dadurch bewegen zu lassen, verbindet sich der Wunsch, mit Gemeinde, Stadtgesellschaft, Touristinnen und Touristen, Künstlerinnen und Künstlern sowie allen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Im Wechselspiel zwischen „Nahsicht" und „Weitblick", einem Leitmotiv für die Betrachtung des raumgreifenden Kunstwerks, entsteht Raum auch für neue spirituelle Erfahrungen.

Vernissage und Begleitprogramm

Die Vernissage findet am Dienstag, 15. Juni 2021 um 19 Uhr statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unterwww.evangelische-termine.de/rueckmeldeformular3181-5797349 erforderlich.

Das Kunstprojekt wird von einem umfassenden Programm begleitet. Dabei werden zwei Kunstgottesdienste sowie regelmäßige „Kunstpausen" und Mittagsandachten zum Kunstwerk angeboten.

Weitere Informationen

Die Kunstinstallation ist in der Dreieinigkeitskirche vom 15. Juni bis zum 19. September 2021 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind mittwochs, freitags, samstags und sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Projekt findet im Rahmen des diesjährigen kulturellen Jahresthemas der Stadt Regensburg „Nahsicht" statt und wird außerdem durch das Kunstreferat der ELKB und das Dekanat Regensburg finanziell unterstützt.

Weitere Informationen über das Kunstprojekt und das Begleitprogramm gibt es unter www.dreieinigkeitskirche.de.

Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema sind zu finden unter www.regensburg.de/kultur/veranstaltungen-des-kulturreferats.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Kunstprojekt in der Dreieinigkeitskirche Regensburg - Sibylle Kobus mit Maske Bild: © Sibylle Kobus
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt