corona-Gerd-Altmann-pixabay Symbolbild: © Gerd Altmann, pixabay

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt die Zahl bislang bei einer neuen Infektion. Die Gesamtzahl steigt damit auf 8.996. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 49,8. Die Krankenhausampel steht in Bayern weiterhin auf grün.


Positive Schnelltests an Schulen und einer Kindertagesstätte

Aufgrund positiver Schnelltests am Gymnasium in Oberviechtach, dem Beruflichen Schulzentrum in Schwandorf, der Mädchenrealschule St. Joseph in Schwandorf sowie dem BRK Kindergarten in Bodenwöhr hat das Gesundheitsamt Ermittlungen aufgenommen.

Nachdem bei einer Bewohnerin einer Wackersdorfer Senioreneinrichtung eine Infektion auftrat, ordnete das Gesundheitsamt für morgen eine PCR-Reihentestung an.

Das Impfzentrum in Nabburg hat in den kommenden Tagen wie folgt geöffnet:

Dienstag, 28. September

von 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr nur Erst- und Zweitimpfungen (ohne Termin) und ab 16 Uhr nur Drittimpfungen (mit Termin)

Am Mittwoch, 29. September und Donnerstag, 30. September ist das Impfzentrum geschlossen.

Impfmobil vorerst zum letzten Mal unterwegs

Morgen ist vorerst der letzte Termin, um sich am Impfmobil gegen das Coronavirus schützen zu lassen. Sie treffen das mobile Impfteam am

Dienstag, 28. September

von 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr in Schwandorf beim GLOBUS Warenhaus an.

Ab Mittwoch wird das mobile Impfteam bis auf weiteres ausschließlich für Drittimpfungen in den Pflege- und Senioreneinrichtungen im Landkreis Schwandorf unterwegs sein.

Am vergangenen Samstag erhielten alle Kurzentschlossenen beim GLOBUS zur Impfspritze einen frisch gegrillten Steckerlfisch. Hintergrund war eine einmalige Oktoberfest-Sonderaktion im Rahmen der Impfwoche der Bayerischen Staatsregierung. Ob es am Steckerlfisch lag, dass sich lange Warteschlangen vor dem Impfmobil bildeten, konnte nicht abschließend geklärt werden. Jedenfalls hatte das Impfteam alle Hände voll zu tun, um 125 Personen gegen COVID-19 zu schützen.

Informationen zu Corona sind in unserer Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.