Anzeige
corona-Gerd-Altmann-pixabay Symbolbild: © Gerd Altmann, pixabay

Landkreis Schwandorf „Tag 5“ mit Inzidenz unter 100 ist fraglich

2 Minuten Lesezeit (454 Worte)

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.032. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von gestern 93,3 auf heute 96,0. Da wir heute deutlich mehr Fälle als gestern haben, ist eine belastbare Prognose, wie sich die Inzidenz morgen darstellen wird, noch nicht möglich (Stand 16.30 Uhr).


Zuletzt mehrten sich an beiden Standorten des Impfzentrums des Landkreises Fälle, in denen Impfwillige als enge Kontaktperson von zu Hause lebenden pflegebedürftigen Menschen über 60 Jahre oder als enge Kontaktperson von Schwangeren auftraten. Aufgrund fehlender Nachweise mussten diese Personen abgelehnt und wieder nach Hause geschickt werden. Die dadurch freiwerdenden Termine wurden umgehend wieder als frei im BayIMCO eingetragen und nachbesetzt. Manchmal wurden fehlende Unterlagen auch noch geholt, sofern es sich um kurze Wegstrecken handelte. 

Gemäß Corona-Impfverordnung sind zwar bis zu zwei enge Kontaktpersonen der genannten Personengruppen priorisiert, jedoch muss der enge Kontakt auch entsprechend nachgewiesen werden. Aus diesem Grund weisen die Verantwortlichen des Impfzentrums darauf hin, die erforderlichen Dokumente zum Impftermin mitzubringen. Als Nachweis des engen Kontakts zu einer zu Hause lebenden Pflegeperson ist eine Kopie des bereits vorliegenden Bescheids der Pflegekasse über die Anerkennung der Pflegebedürftigkeit oder ein anderes Dokument der Pflegekasse (z.B. über die Gewährung von Leistungen, Höherstufungen im Pflegegrad, etc.) erforderlich. Enge Kontaktpersonen von Schwangeren müssen als Nachweis eine Kopie des Mutterpasses oder eine ärztliche Bescheinigung der Schwangerschaft vorlegen. 

In beiden Fällen ist zudem das jeweilige Formular „Nachweis für enge Kontaktpersonen" nötig. Das Formular steht auf unserer Homepage www.landkreis-schwandorf.de unter der Rubrik „Impfzentrum – Benötigte Dokumente" zum Download bereit. Zur Identifikation muss zudem ein gültiger Lichtbildausweis der namentlich genannten engen Kontaktperson vorgelegt werden.

Lockerungen für das Standesamt

Laut Landratsamt: In der Pressemitteilung vom 30. April hatten wir über die zulässige Personenzahl bei standesamtlichen Trauungen berichtet und mit dem Satz geschlossen, dass etwaige Lockerungen aufgrund der erweiterten Teststrategie oder der Teilnahme geimpfter Personen abzuwarten bleiben. Solche Lockerungen sind jetzt in Kraft getreten. Außer dem Standesbeamten, dem Brautpaar und bis zu zwei Trauzeugen ist jetzt nicht lediglich eine weitere Person, sondern sind fünf weitere Personen zulässig. Darüber hinaus sind die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren sowie geimpfte und genesene Personen zulässig. Damit ist die Höchstteilnehmerzahl nicht mehr wie bisher durch eine starre Obergrenze definiert, sondern von der Größe des Trauzimmers bzw. des dafür verwendeten Sitzungssaals abhängig. Zwischen den teilnahmeberechtigten Personen muss ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden können, wobei Angehörige desselben Hausstands davon ausgenommen sind und enger beieinandersitzen dürfen.

Staatsregierung beschließt weitere Öffnungen

Der Ministerrat hat in seiner gestrigen Kabinettssitzung weitere Öffnungen ab dem 21. Mai für Beherbergungsbetriebe, sonstige touristische Angebote und den Probenbetrieb für Laien- und Amateurensembles beschlossen. Näheres dazu kann der überörtlichen Berichterstattung entnommen werden.

Informationen zu Corona sind in unserer Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt