Landkreis unterstützt Bewerbung für Bayern 3-Dorffest - Königstein will Topstars

Amberg-Sulzbach. Am 09. September steigt das Bayern 3-Dorffest. Der Termin ist fix, der Ort ist dagegen noch offen. Im Rennen ist noch der Markt Königstein im Landkreis Amberg-Sulzbach, der es unter die letzten vier ins Halbfinale geschafft hat. Dort warten drei Bewerber aus Franken.  

Um das Finale zu erreichen braucht die Marktgemeinde Königstein Unterstützung in Form von Klicks. Ab Montag kurz nach 7 Uhr kann auf der Internetseite des Radiosenders www.bayern3.de abgestimmt werden. Die zwei Gemeinden mit den meisten Stimmen spielen dann im Finale gegeneinander, in dem sich dann auch die Bevölkerung bei diversen Wettkämpfen aktiv einbringen kann. Wer am Ende gewinnt, ist Ausrichter des Bayern 3Dorffestes 2017 und darf in seiner Gemeinde Stars wie Sarah Connor, Alvaro Soler und Beth Ditto sowie vermutlich rund 70.000 Besucher begrüßen.

So viele waren es zumindest im vergangenen Jahr in Moosbach (Landkreis Neustadt/WN.). Initiator Klaus Hafner, zugleich 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Königstein, hofft nun das Bayern 3-Dorffest in der Oberpfalz halten zu können und appelliert an den Zusammenhalt im Kampf gegen die fränkischen Mitbewerber: „Nur gemeinsam können wir das stemmen!“. Unterstützung erfährt er dabei von Landrat Richard Reisinger, der überzeugt ist: „Wir können nicht nur 120 Kirwan, sondern auch das Bayern 3-Dorffest austragen!“.  Mit Videoclips u.a. von Landrat Richard Reisinger, Regierungspräsident Axel Bartelt und auch Norbert Neugirg von der Altneihauser Feierwehrkapell’n, die auf Facebook veröffentlicht werden, leistet der Landkreis Amberg-Sulzbach einen Beitrag beim Stimmenfang. Gemeinsam appellieren sie an alle Oberpfälzer, so oft wie möglich unter www.bayern3.de für die Marktgemeinde Königstein abzustimmen. Das Bayern 3-Dorffest ist eine großartige Chance, Topstars wie Sarah Connor oder Beth Ditto direkt vor die Haustüre zu holen und für den gesamten Landkreis wäre das Dorffest mit rund 70.000 Besuchern wohl ein einmaliges Event, zeigt sich Landrat Richard Reisinger euphorisch.  Am 23. August wird sich zeigen, ob der Markt Königstein diesem Ereignis einen Schritt näher gekommen ist. Dann steht nämlich fest, für welche zwei Gemeinden die meisten Klicks abgegeben wurden und wer im Finale um die Austragung des Bayern 3-Dorffestes kämpft.