Lehrer und Schulpersonal übten Erste Hilfe

Lehrer und Schulpersonal übten Erste Hilfe

1 Minuten Lesezeit (220 Worte)

Die bayerischen Schüler haben am Buß- und Bettag unterrichtsfrei. Die Lehrkräfte, der Hausmeister und die Schulsekretärin der Mittelschule Maxhütte-Haidhof nutzten dies, um sich am Vor- und Nachmittag zu betrieblichen Ersthelfern bei Notfällen ausbilden zu lassen.

 

Was tun, wenn ein Kind sich verletzt, einen Gegenstand verschluckt, bewusstlos wird, wiederbelebt werden muss?

In neun Unterrichtseinheiten brachte Herr Frischholz von der Firma Rescue-Train Gesellschaft für Sicherheit & Notfalltraining GmbH den Kursteilnehmern von der Mittelschule Maxhütte-Haidhof unter anderem folgende Themen nahe:

Wie verhält man sich bei Unfällen, Notfällen oder Rettungen? Wie überprüft man die wichtigsten Lebensfunktionen? Erste Hilfe bei Störungen des Kreislaufs, der Atmung oder bei Erstickungsgefahr. Was tun bei Knochenbrüchen, Wunden oder bedrohlichen Blutungen? Wie fertigt man einen Druckverband an? Was kann man bei einem Schock, bei epileptischen Anfällen oder bei einem Schlaganfall tun? Wie geht man mit Verbrennungen, Erfrierungen oder einer Unterkühlung um? Was kann man bei Vergiftungen oder Verätzungen machen? Wann und wie setzt man einen Defibrillator ein?

Dabei wurde nicht nur auf die theoretische Schulung, sondern auch auf praktische Übungen Wert gelegt. Im Mittelpunkt standen immer wieder lebensrettende Erste-Hilfe-Maßnahmen an Kindern und Jugendlichen aber auch die Erstversorgung bei alltäglichen Unfällen.

Alle Kursteilnehmer waren sich am Ende der Schulung einig, eine überaus sinnvolle Fortbildung absolviert zu haben. Dennoch wünscht sich keiner, jemals in eine ernste Ersthelfersituation kommen zu müssen.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige