Leiche im Regen: Max Wittmann (81) wohl ertrunken

Am Sonntagnachmittag, 13.12.2015 bargen Einsatzkräfte im Nittenauer Ortsteil Stefling einen männlichen Leichnam aus dem Regen. Am Montagnachmittag erfolgte am rechtsmedizinischen Institut in Erlangen eine Obduktion.

 

Als vorläufiges Ergebnis wurde mitgeteilt, dass es sich bei dem Leichnam mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um einen 81-jährigen vermissten Max Wittmann aus Marienthal handelt. Dieser war zuletzt am Sonntagnachmittag, 15.11.2015 in Nittenau gesehen worden. Intensive Suchmaßnahmen der PI Burglengenfeld und er Kripo Regensburg verliefen in der Folge negativ.

Als Todesursache stellten die Rechtsmediziner in Erlangen ein Ertrinken fest. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen gewaltsamen Tod ergaben sich nicht.

Die für den Auffindeort zuständigen Ermittler der Kripo Amberg stehen in engem Kontakt mit der Kriminalpolizei Regensburg, die mit der Bearbeitung des Vermisstenfalles betraut waren.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.