Lesung von Erika Eichenseer im Reithnerhaus Deuerling

Unter dem Titel „Der Schatz des Franz Xaver von Schönwerth“ liest Erika Eichenseer am kommenden Samstag und Sonntag im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ aus der von ihr wiederentdeckten Sammlung „Oberpfälzer Märchen“.Diese erfreut sich mittlerweile auch international großer Bekanntheit. Ort der Lesung ist das Deuerlinger Reithnerhaus. Musikalisch begleitet wird Eichenseer vom Multiinstrumentalisten Thomas Dürr aus Laaber. Außerdem stellt die Waldetzenberger Malerin Ilse Degel, Meisterschülerin bei Prof. C. Flondor, einen Teil ihrer surrealen Bilder aus. Degel hatte bereits zahlreiche Ausstellungen, unter anderem in Karlsruhe, Nürnberg, Regensburg, München, Berlin, Genf, Temeschwar und Plauen.

Veranstalter ist der Verein „Freunde des alten Hauses in Deuerling“, der sich für den Erhalt des Reithnerhauses einsetzt. Er bietet dort regelmäßig Veranstaltungen kultureller Art an. Das Reithnerhaus ist ein 150 Jahre altes „Häuslerhaus“ mit Kuhstall, Rauchkuchl und alter Küche – das einzige, das in Deuerling noch in seiner ursprünglichen Gestalt erhalten ist. Im Obergeschoß ist die fast hundert Jahre alte, vormalige Deuerlinger Schusterwerkstatt ausgestellt.

Veranstaltungsdaten:

Samstag, 22. Oktober, 19 Uhr, und Sonntag, 23. Oktober, 11 Uhr;

Veranstaltungsort: Regensburger Str. 20, 93180 Deuerling;

Eintritt: 10 Euro; um telefonische Voranmeldung wird bis 21.10., 12 Uhr, gebeten unter Telefon 09498 8416 (Freunde des alten Hauses in Deuerling e.V.). Bitte mit Angabe der eigenen Telefonnummer auf den Anrufbeantworter sprechen.

Hintergrund:

Im Jahr 2009 hatte der Landkreis Regensburg die Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ zum ersten Mal durchgeführt. Die lebendige Vielfalt der regionalen Kulturszene sollte abgebildet und Einheimischen wie Gästen nahegebracht werden. Auch 2016 präsentieren sich unter diesem Motto wieder zahlreiche Kulturveranstalter aus dem ganzen Landkreis mit jeweils einer besonderen Veranstaltung an einem historischen Ort. Diesmal sind sogar über 40 solcher „Visitenkarten“ in der gleichnamigen, knapp 100 Seiten dicken Broschüre vereinigt. Kostenlose Exemplare und Auskünfte erhält man beim Kulturreferat des Landkreises Regensburg, Altmühlstraße 1a, 93059 Regensburg, Telefon: 0941/4009-335, Fax: 0941/4009-509, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Tagesaktuelle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es zudem auch auf dem neuen Kulturportal des Landkreises unter www.landkreis-regensburg.de/kultur.aspx.