Amtsbergabe-2021 Sie leiten im neuen Clubjahr die Geschicke der Amberg-Sulzbacher Lions (von links): Präsident Gustl Walleter, Vizepräsident Matthias Hahn, Schatzmeister Hans Fürnkäs, Sekretär Dr. Stefan Huber und Past-Präsident Fritz Kammerer. Bild: Hubert Uschald

Amberg. Auch in schwierigen Corona-Zeiten konnte der Lions-Club Amberg-Sulzbach drei Benefiz-Veranstaltungen durchführen. Aus dem beachtlichen Erlös der erfolgreichen Aktionen unterstützte er verschiedene soziale Einrichtungen.


Das Präsidium des Lions-Clubs unter Vorsitz von Fritz Kammerer hatte zu Beginn des Amtsjahrs 2020/21 nicht damit gerechnet, dass die Bevölkerung den Club bei den drei Verkaufsaktionen in der Pandemie so großartig unterstützen würde. Neben der Christbaumaktion boten die Lions nichtöffentlich auf eigenen Vertriebswegen auch Lebkuchen und Schoko-Ostereier an. Neuer Präsident ist Gustl Walleter.

In seiner kompakten Jahresbilanz stellte der scheidende Clubpräsident Fritz Kammerer mit großer Freude fest, dass man heuer beim schon traditionellen Christbaumverkauf ein Spitzenergebnis erzielen konnte. Nachdem alle bestellten Lebkuchen und später auch Ostereier Abnehmer gefunden hatten, war die Kasse des Hilfswerks gut gefüllt.

Mehrere Einrichtungen erhielten vom Club daraus 1.800 medizinische und FFP-2-Masken, die Kinderpalliativteam Ostbayern am Klinikum St. Marien eine Spende über 1.000 Euro. Der Amberger Kindertagesstätte der Erlöserkirche stiftete der Club Bewegungsgeräte im Wert von 500,00 € und für den integrativen Kindergarten St. Sebastian in Amberg einen Raumluftfilter bzw. Luftreiniger im Wert von 640 €.

Der Sozialdienst katholischer Frauen Amberg durfte für sein geplantes Frauenhaus 1000 € in Empfang nehmen. Dem Kreiskrankenhaus St. Anna in Sulzbach-Rosenberg ermöglichte der Club die Anschaffung eines weiteren OP-Helms im Wert von 1.000 Euro. Ebenfalls 1.000 Euro stellten die Amberg-Sulzbacher Lions dem örtlichen Malteser-Hilfsdienst für die Neubeschaffung eines Spezialfahrzeugs zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Herzenswunsch-Krankenwagen. Damit erfüllen die Malteser unheilbar kranken Menschen letzte Herzenswünsche, die sehr individuell sein können.

Gustl Walleter, der nun ein Jahr lang als Präsident dem Club vorsteht, würdigte die sehr erfolgreiche Arbeit des Vorgängerpräsidiums. Er bat die Lions-Familie, den Club auch weiterhin bei seinen geplanten Aktivitäten und Benefiz-Aktionen zu unterstützen. Sein Jahresprogramm sieht auch gesellige Veranstaltungen vor, um den Gemeinschaftsgeist im Club zu fördern.

Das neue Präsidium setzt sich wie folgt zusammen: Präsident Gustl Walleter, 1. Vizepräsident Matthias Hahn, 2. Vizepräsident und Clubmaster Sascha Richterstetter, Past-Präsident Fritz Kammerer, Schatzmeister Hans Fürnkäs, Sekretär Dr. Stefan Huber und Mitgliedschaftsbeauftragter Dr. Hans Frank. Als weitere Beauftragte des Clubs fungieren Bernhard Jahn (Acitivity), Dr. Werner Weiß (Senioren), Hubert Uschald (Presse), Patricia Pulkert (Jugendfragen, Leos, Lions Quest und Klasse 2000) und Josef Beer (Webmaster).

Das Lions-Hilfswerk leitet nun Fritz Kammerer, Schatzmeister bleibt Hans Fürnkäs.