Anzeige
Literarische Tage im CeBB schließen mit Dreifachlesung

Literarische Tage im CeBB schließen mit Dreifachlesung

3 Minuten Lesezeit (520 Worte)

Die Literarischen Tage 2016 im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) schlossen am letzten Novemberwochenende mit einer Lesung ab, in der Regina Gottschalk, Jakuba Katalpa und Oskar Siebert aus ihren bemerkenswerten Werken lasen. Moderator Ondřej Černý, Direktor des Tschechischen Zentrums in München, bat alle drei Schriftsteller nacheinander an den Tisch, erfragte im Zwiegespräch die Hintergründe ihrer Veröffentlichung und leitete zu den Textpassagen über, die von den Autoren dem aufmerksamen Publikum näher gebracht wurden. 

Im Buch „Warten auf Antwort“ hat Regina Gottschalk aus hunderten handgeschriebener und schwer lesbarer Briefe aus dem Nachlass der Kinder und Verwandten der jüdischen Familie Getreuer aus Schwanenbrückl das Schicksal der deportierten und schließlich im KZ ermordeten Familienmitglieder nachgezeichnet. Der nach dem Krieg zerstörte Ort liegt nur ein paar Kilometer hinter der Grenze zwischen Tillyschanz und Weißensulz. Fünf Jahre dauerten die Recherchen, bei denen Regina Gottschalk fast kriminalistische Fähigkeiten einsetzen musste. Sie betonte, dass das Buch als Dokumentation und nicht als Fiktion zu verstehen sei. Das Dorf Schwanenbrückl war ein ausschließlich von Sudetendeutschen besiedelter Ort. Die Familie Getreuer war eingesessen, betrieb einen Kolonialwarenladen mit Klöppelhandel und lebte in guter Gemeinschaft mit der katholischen Bevölkerung. Berührend ist die Passage über das Schicksal der damals vierjährigen Tochter Luise und ihres gleichaltrigen Cousins Jiří. Ihr gelang als kleines Kind die Ausreise in die USA. Ihr gleich alter Cousin Jiří kam im KZ um, sein junges Leben löste sich in Asche auf. Luise schrieb in einem Brief an die Autorin: Ich habe 3 Kinder und 9 Enkel, das ist unsere Antwort auf Hitlers Absicht, uns auszulöschen.“ 

Oskar Siebert verarbeitete in seiner Autobiografie sein Leben als in Berlin geborener Deutscher von deutsch-tschechischen Eltern, die noch im 2. Weltkrieg nach Prag gingen, er in der Tschechoslowakei die deutsche Staatsbürgerschaft verlor und als Staatenloser schließlich wieder in der Zeit des Prager Frühlings nach Deutschland zurück kehrte. Zwischen den gelesenen Passagen führten Autor und Moderator ein spannendes Gespräch über das bewegte Leben als preisgekrönter Kurzfilmregisseur und Produzent in Regensburg. Von den späten 80ern bis ins Jahr 2010 erhielt er für seine Kurzfilme über 300 internationale Preise. Für sein grenzüberschreitendes Engagement im Verein „Videoaktiv“ erhielt er 2009 den Brückenbauerpreis. 

Jakuba Katalpa, die dritte Schriftstellerin des Abends, wuchs in den 80er Jahren im ehemaligen Sudetenland auf, in einem von den Deutschen erbauten Haus. Das ist eigentlich ihre einzige persönliche Verbindung zu den Deutschen. Und da wären noch die Süßigkeiten, die ab und zu deutsche Urlauber in die Gegend brachten. Als Kind wetteiferte sie mit anderen Kindern im Dorf, wer mehr Süßigkeiten ergattert. Jakuba Katalpa wählte für die Lesung aus ihrem Buch „Die Deutschen – Geographie eines Verlustes“ Passagen aus, die ein abgerundetes Bild von der Geschichte geben. In ihrem gefühlvollen Vortrag auf Tschechisch – simultan ins deutsche übersetzt, verzichtete die Autorin auf jegliche Schuldzuweisungen, sondern konzentrierte sich auf das, was beide Völker verbindet. 

Die literarisch und geschichtlich interessierten Gäste des Abends zeigten mit ihrem Beifall und den Kauf der Bücher, dass das CeBB eine gute Wahl getroffen hat.  Zur gelungenen Atmosphäre trugen die anschließenden Gespräche an den Stehtischen bei. Die Literarischen Tage im CeBB, unterstützt vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, setzten am Ende des Programmjahres des CeBB noch ein literarisches Ausrufezeichen. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Weiter steigende Corona-Inzidenz, dazu etliche Fälle im Burglengenfelder Krankenhaus: An der COVID-Front gibt es derzeit keine Zeichen für Entspannung....
26. Februar 2021
Schwandorf/Regensburg.  Jeder kennt sie - Märchen wie Schneewittchen, Rotkäppchen, der Froschkönig oder Aschenputtel. Am 26. Februar 2021 ist „Erzähl-ein-Märchen-Tag" und an diesem Tag soll man sich gegenseitig Märchen vorlesen oder er...
26. Februar 2021
Schwandorf. Nachdem ein 33-Jähriger bereits Ende vergangener Woche zwei Passanten in Schwandorf angegriffen hatte, gab es nun schon wieder Ärger mit dem Mann. Einer Mitteilung der Polizei nach belästigte er am frühen Donnerst...
25. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Das "rettende Ufer", nämlich eine 7-Tages-Inzidenz von unter 100, verschwindet am Donnerstag weiter aus der Sicht im Landkreis Schwandorf. Mit 42 Fällen vom Mittwoch steigt die Gesamtzahl auf 4.840. Die Inzidenz wird von LGL und RKI...
25. Februar 2021
Schwandorf/Regensburg. Noch vor Saisonstart am 1. März  waren schon am vergangenen Wochenende viele Motorradfahrer unterwegs und es kam bereits zu mehreren schweren Unfällen. Die Johanniter liefern wichtige Tipps zum Verhalten bei Moto...
25. Februar 2021
Neunburg vorm Wald. Übertrittswillige SchülerInnen der vierten Klassen der Grundschulen und deren Eltern können sich ab sofort über das pädagogische Angebot der Realschule Neunburg auf der Homepage der Schule informieren. Ein Präsenztag, wie im Infor...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Februar 2021
Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlu...
26. Februar 2021
Amberg-Sulzbach. Schulen und Kitas schließen ab dem 1. März wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Ab Montag gibt es eine Rückkehr zu Distanzunterricht und zur Notbetreuung in Kitas. Außerdem gilt...
19. Februar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach/StadtAmbrg. Im Landkreis Amberg-Sulzbach beginnt ab Montag, 22. Februar für Grundschüler, Abschlussjahrgänge der beruflichen Schulen, Real- und Mittelschulen sowie Kinder und Jugendliche der entsprechenden Stufen an Förders...
16. Februar 2021
UPDATE: Amberg. Wasser in Mengen - und vor allem da, wo es nichts zu suchen hat: Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zum Stadtarchiv am Paulanerplatz ausrücken, da es dort zu einem Rohrbruch im Dachgeschoss gekommen war -&...
02. Februar 2021
Amberg. Nachdem die Seniorenheime in der Stadt Amberg bis dato weitestgehend verschont geblieben waren, hat sich das Coronavirus nun doch noch in einem der hier ansässigen Häuser ausgebreitet. Betroffen ist das Seniorenheim der Diakonie in der Hellst...
01. Februar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Auf dem „Sulzbacher Kreuz" (Bundesstraße 85 / Bundesstraße 14) krachte es am Sonntagvormittag (31.01.2021) gegen 10.55 Uhr. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. ...

Für Sie ausgewählt