Lkw-Mautbefreiung für landwirtschaftliche Fahrzeuge

Lkw-Mautbefreiung für landwirtschaftliche Fahrzeuge

2 Minuten Lesezeit (400 Worte)

Symbolbild: (c) by_Thomas Max Müller_pixelio.de

Ab dem 01. Juli 2018 gilt die Mautpflicht auf allen Bundesfernstraßen für Lkw mit einem zulässigem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen. Im Vorfeld der Einführung des neuen Bundesfernstraßenmautgesetzes gab es insbesondere bei den Landwirten große Unsicherheit, ob ihre landwirtschaftlichen Fahrzeuge zukünftig ebenfalls der Mautpflicht unterfallen.

Anzeige

 

 

"Während der Beratungen zum neuen Bundesfernstraßenmautgesetz (BFStrMG) habe ich mich für die Einführung eines Mautbefreiungstatbestandes für landwirtschaftliche Fahrzeuge im geschäftsmäßigen Güterverkehr eingesetzt. Vor der Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesfernstraßen zum 01. Juli 2018 kam nun bei den Landwirten die Frage auf, ob auch landwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h von der Mautpflicht befreit sind, wenn sie mautpflichtige Straßen zum Transport landwirtschaftlicher Güter für eigene Zwecke oder im Rahmen der Nachbarschaftshilfe nutzen. Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr, hat mir gegenüber nun bestätigt, dass auch landwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 40 km/h nicht der Mautpflicht unterfallen", so der Bundesabgeordnete und zuständige Berichterstatter im Verkehrsausschuss Karl Holmeier.

In seiner Sitzung vom 22. Juni 2018 hat bereits der Verkehrs- und Wirtschaftsausschuss des Bundesrates eine Erweiterung des Befreiungstatbestandes gefordert. Dies ist nach mehreren Gerichtsentscheidungen notwendig geworden, da diese eine Mautpflicht für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer bauartbedingten Geschwindigkeit von mehr als 40 km/h vorsahen. Nach Ansicht des Bundesrats widerspricht dies jedoch der ursprünglichen Idee der Mautbefreiung von Fahrzeugen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe, welche ausschließlich ihre land- und forstwirtschaftlichen Güter oder Erzeugnisse transportieren. Auf die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit darf es hierbei nicht ankommen. Bundesverkehrsminister Scheuer hat sich dieser Sicht und der Empfehlung des Bundesrates angeschlossen und die Freistellung der landwirtschaftlichen Fahrzeuge ab dem 01. Juli 2018 auf Kulanzbasis angeordnet. Ein gesetzliche Regelung hierzu soll im Deutschen Bundestag beraten werden und voraussichtlich zum 01. Januar 2019 in Kraft treten.

"Ich freue mich, dass so zügig eine gemeinsame Lösung gefunden werden konnte, welche die Unsicherheit der Landwirte beseitigt. Die Kulanzregelung ist bis zur Umsetzung der gesetzlichen Regelung genau die richtige Herangehensweise. Es wäre unverhältnismäßig die Landwirte für ein halbes Jahr zu verpflichten, ihre Fahrzeuge, welche mit einer bauartbedingten Geschwindigkeit von mehr als 40 km/h ausgestattet sind und in ihren Betrieben ausschließlich für den Transport forst- und landwirtschaftlicher Güter genutzt werden, mit Fahrzeuggeräten zu Mauterfassung auszurüsten. Dies wäre unnötiger Bürokratieaufwand und verursacht nur überflüssige Kosten. Mit der Erweiterung der Mautbefreiung auf Kulanzbasis bis zur Einführung einer gesetzlichen Regelung ist allen Beteiligten geholfen", erläutert Holmeier aus dem Wahlkreis Schwandorf abschließend.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige