A728CA83-63E2-47D2-928A-1B797CC2539A


Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlungen zu dem Vorfall und wendet sich mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.



Am Donnerstag, 25.02.2021, gegen 19:20 Uhr wurde ein Mädchen zwischen dem Bahnhof und dem Busbahnhof in Amberg von einem Mann angesprochen. Er versuchte die 13-Jährige unter einem Vorwand in sein Auto zu locken.

Als das Mädchen sich geweigert hatte, wurde sie von einem zweiten Mann umarmt und oberhalb der Bekleidung gestreichelt. Ein dritter Mann stand, wie die Polizei am Freitag mitteilte, ebenso in der Nähe und gehörte wohl zu der Gruppe.


Das Mädchen setzte sich zur Wehr und lief in Richtung Busbahnhof weg, wobei sie von einem der Männer verfolgt wurde, wie die Polizei weiter mitteilt. Als die 13-Jährige in einen wartenden Bus mit roten Farbelementen einstieg und mit dem Fahrer sprach, entfernte sich ihr Verfolger. Daraufhin begab sich das Mädchen nach Hause und verständigte mit ihren Eltern die Polizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlungen zu dem geschilderten Vorfall und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige, sachdienliche Hinweise geben können. 

Außerdem wird der Busfahrer, den das Mädchen am Busbahnhof Amberg angesprochen hat, dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 09621/89 00 entgegengenommen.