Anzeige
Maxhütte vergräbt zehn Millionen Euro

Maxhütte vergräbt zehn Millionen Euro

2 Minuten Lesezeit (373 Worte)

Das ist der dickste Brocken an Investitionen bis zum Jahr 2020: 10 Millionen Euro sollen in den nächsten Jahren in das Maxhütter Kanal- und Wassernetz fließen.

Bereits in der Klausurtagung vom 09. April 2016 hat sich der Stadtrat von Maxhütte-Haidhof mit einem „Sanierungspaket Kanal und Wasser“ befasst und dabei vor allem die Prioritätenlisten für den Bereich Kanal betrachtet.

„Die vielen Kilometer Abwasserrohre müssen unterhalten werden, damit sie ihre Aufgabe, nämlich die geordnete Entwässerung, auch erfüllen können. Regelmäßig werden alle mittels Kameratechnik durchfahren und auf Schäden untersucht. Werden irgendwo Rohrbrüche geortet oder eingewachsenes Wurzelwerk gesichtet, muss überlegt werden, wie sich Schäden sanieren lassen“, so Stadtbaumeister Gerhard Schmid.

Die Ingenieurbüros Preihsl & Schwan aus Burglengenfeld und Weiß aus Neunburg vorm Wald haben gleichzeitig Prioritätenlisten erarbeitet, die abgearbeitet werden müssen. Dabei muss bei den jeweiligen Maßnahmen eine Abstimmung zwischen den Ingenieurbüros erfolgen, um zu gewährleisten, dass im Idealfall Kanal, Wasser und Straße gleichzeitig saniert werden.

Hier handelt es sich um die Schadenklasseneinteilungen des Kanalleitungsnetzes im Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof. Ein Gesamtbetrag von 24 Millionen Euro müsste investiert werden, um Kanalnetz zu erneuern. Derzeit sind bis 2020 rund fünf Millionen eingeplant.
Grafik: PREIHSL + SCHWAN Beraten und Planen GmbH

„Ziel eines Sanierungspakets ist es, der vordringlichen Sanierungsaufgabe endlich die notwendige Schubkraft zu verleihen, um das marode Wasserleitungs- und Kanalnetz instand zu setzen“, so Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank.

Die Dringlichkeit und der Umfang der anstehenden Sanierungen erfordern konsequente Umsetzung und Einsatz von Finanzierungsmitteln, da andernfalls die Aufgabe nicht mehr bewältigt werden kann.

Zum Teil ist dies jedoch nicht immer möglich oder notwendig, so dass gerade im Bereich Wasser Maßnahmen getrennt vorgenommen werden können.

„Es müssten derzeit 24 Millionen in den Kanalbau und 20 Millionen in den Wasserleitungsbau gesteckt werden, um auf einen grünen Zweig zukommen“, so 1. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank im Gespräch. „Aber mit 10 Millionen Investition ist die Stadt Maxhütte-Haidhof bereits auf einen guten Weg“.

Für das Jahr 2017 sind die Sanierung im Bereich Abwasser folgende Straßen geplant: Regensburger Straße (Evangelische Kirche bis Stadthalle), Feldholzstraße, Heldstraße, Virchowstraße, Robert-Koch-Straße, Rosenstraße. Auch die Sanierung und Erweiterung des Beckens in Birkenzell (Bauernweiher) sowie der Umbau des Beckens in Roßbach sind mit eingeplant.

Im Bereich Wasserleitungssanierung sind die Regensburger Straße, Robert-Koch-Straße, Heldstraße, Virchowstraße, Oberer Hammerbügl, Unterer Hammerbügl und die Rosenstraße eingeplant.  

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

19. September 2021
Pertolzhofen. Mehrere Tage krachen jetzt die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim des Schützenvereins „Schloßfalke" Pertolzhofen. ...
19. September 2021
Burglengenfeld. Die Geschichte der Sudetendeutschen erzählt von Vertreibung und Flucht, von unmenschlichen Leid und dem Verlust von Heimat. ...
17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt