MdB Peter Aumer zum CSU-Bundeswahlkreisvorsitzenden gewählt

Der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer wurde einstimmig zum neuen CSU-Bundeswahlkreisvorsitzenden Regensburg Stadt und Land gewählt. Bei der Wahl in der Bundeswahlkreiskonferenz am Samstag (20.01.2018 in der CSU-Geschäftsstelle) erhielt der Regensburger Direktabgeordnete im Bundestag alle Stimmen der Mitglieder aus der Stadt und dem Landkreis, wie Bundeswahlkreisgeschäftsführer Jürgen Hofer mitteilte.

Die Bundeswahlkreiskonferenz ist das einzige Gremium, in dem Mitglieder aus den beiden CSU-Kreisverbänden Regensburg-Stadt und Regensburg-Land zusammenkommen. Seit 2014 führte die ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Freudenstein die Konferenz. Nachdem sie bei der Bundestagswahl im September 2017 nicht mehr als Abgeordnete über die Landesliste der CSU in den Bundestag einziehen konnte, wurde Peter Aumer bei der turnusgemäßen Neuwahl nun zu ihrem Nachfolger gewählt. Peter Aumer hatte dieses Amt bereits zu seiner ersten Zeit als Abgeordneter im Bundestag (2009-2013) inne.
 
Aumer möchte die Bundeswahlkreiskonferenz verstärkt dafür nutzen, dass die CSU in Stadt und Landkreis Regensburg die gemeinsamen regionalen Themen erarbeitet und abstimmt. Bei den großen Herausforderungen der Zukunft können nur Stadt und Landkreis gemeinsam Antworten geben. Er nannte hier speziell die Themen Verkehrsentwicklung in der Region, die Schaffung von Wohnraum, aber auch die große Herausforderung der Digitalisierung.  Deswegen wurden auch die beiden Fraktionsvorsitzenden der Stadtratsfraktion Dr. Josef Zimmermann und der Kreistagsfraktion Christian Kiendl in das Gremium kooptiert.
 
Der Vorsitzende der Jungen Union Regensburg und Stadtrat Michael Lehner wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Schatzmeister bleibt Bezirksrat Thomas Gabler aus Hemau. Als Kassenprüfer wurden MdL Sylvia Stierstorfer und die Vorsitzende der Frauen Union aus Regensburg Ariane Weckerle bestätigt