Mehr als 100 Eltern bei Abschlussvortrag

Der letzte Vortrag in der aktuellen Kursreihe „Stark durch Erziehung“ des Lokalen Bündnisses für Familien war ein voller Erfolg. Mehr als 100 Eltern besuchten den Elternabend an der Schule Schwarzenfeld, den das Bündnis für Familien zusammen mit der Grund- und Mittelschule für Eltern von Schulanfängern veranstaltet hat.

Referentin des Hauptvortrags „So kann der Schulanfang gelingen“ war die Schulpsychologin und Beratungsrektorin Susanne Högerl-Woog. Mit großem Interesse lauschten die Eltern ihren Ausführungen und wurden sich bewusst, wie wichtig ihr eigener Beitrag zum Gelingen des Schulstarts ist. Das Kind, so wie es ist und sich gibt, steht im Mittelpunkt und muss in seiner Entwicklung und seinem Wachsen befähigt werden, eigenverantwortlich die notwendigen Lernprozesse zu vollziehen.

Schulleiter Helmut Schuster begrüßte zu Beginn der Veranstaltung auch die neuen Lehrkräfte, die Beratungslehrerin, die Erzieherinnen aus den Kindergärten sowie Elternbeiräte und Aktive des Fördervereins der Schule. Wolfgang Kifmann als Vorsitzender stellte das Wirken des Fördervereins kurz dar und sein neues Team den Eltern vor. Erna Streit vom Kolping-Bildungswerk präsentierte die Mittags- und Nachmittagsbetreuung an der Schule.

Morena Miut vom Lokalen Bündnis für Familie schloss die gelungene Veranstaltung ab und lud die Eltern zu den weiteren Veranstaltungen der Vortragsreihe ein, die im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden wird. Das Experiment, die Schulveranstaltung mit der des Bündnisses für Familie zusammen zu legen, hat sehr gut funktioniert, weshalb über eine Fortsetzung im nächsten Jahr nachgedacht wird.

Die Eltern konnten sich sehr viel Informationsmaterial und Anregungen für die Zeit der Schulvorbereitung mitnehmen und sind nun für den so wichtigen Übergang im Kindergarten zur Schule gut vorbereitet. Das angenehme Vortragsklima lässt auf eine stress - und angstfreie Zeit bis zum Schulbeginn im September hoffen.